Lichtmaschine ??


  • Ist das alles, oder steckt dann noch mehr Lima im Motorblock?


    Der Ebay link zeigt den Rotor mit Antrieb.
    Was Du als 'Deckel' bezeichnest ist der Stator (loc 8)



    Beachte daß bei der 26A LiMa 2 O-Ringe zu erneuern (loc 15 & 16)



    Das mit der Zahnradvorspannung geht relativ einfach zu lösen:
    Im Ebay Bild erkennt man 2 Bohrungen im Antriebsrad, wenn die Zahnräder auf Spannung, fluchten die Bohrungen beider Räder.
    Ergo einfach passenden Splint oder Bolzen (AFAIK 6mm) rein, eine feste Schnur drann und diese bei der Ölablaßschraube rausfädeln...
    Sobald der LiMa-Antrieb sicher eingesetzt, einfach an der Schnur ziehen und den 'Lewis Pin(TM)' entfernen ;-)

  • ok, verstanden.
    Und wenn man es nicht weiß und die Lima einfach so einbaut? Geht das, oder
    geht das nicht?
    Was sind die Folgen, wenn es gehen sollte, durch das nicht Vorspannen der Zahnräder?


    Immer noch nur so aus Neugierde.;-)

    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.


  • Und wenn man es nicht weiß und die Lima einfach so einbaut? Geht das, oder
    geht das nicht?


    Du bekommst das Teil nicht in den Motor, da die versetzten Zahnräder am LiMa Antrieb ja am Zahnrad der Starterkupplung haken.
    Ein Mech der damit soweit schon Erfahrung, verdreht die zwei Räder beim Einsetzen soweit das sie reinschlüpfen.
    Da man aber gleichzeigt höllisch aufpassen muß den O-Ring nicht im Motorgehäuse zu verkanten, ist die Sache mit dem Lewis Pin sicher einfacher durchzuführen.

  • Hallo,


    ich hatte vor ca. 6 Jahren einen mysteriösen Fehler bei meiner ´92 Pan erlebt:
    Nach einem Motorradtreffen mit Wolkenbruch habe ich die Maschine am nächsten Morgen gestartet und bin nach Hause gefahren. Dabei fiel mir auf, dass das Fernlichtkontrolllämpchen leuchtete, allerdings ohne eingeschaltet gewesen zu sein. Bis nach Hause ohne Stop war alles ohne Ausfall bzw. Stehenbleiben abgelaufen. 2 Tage später habe ich die Maschine mit hörbar schwacher Batterie gestartet und habe eine größere Runde gefahren, dabei ein Halt eingebaut um dann wieder zu starten. Allerdings war jetzt die Batterie leer und ich mußte die Maschine anschieben, bin dann ohne Radio und Licht nach Hause gefahren. Die Fehlersuche war über mehrere Stationen und 4 Werkstätten später sehr Nervenaufreibend. Nichts wurde ausgelassen, allerdings wollte keiner eine verlässliche Diagnose stellen und ich war auf mich selbst gestellt. Da die Kontrolllampe für das Fernlicht immer erst nach einer gewissen Zeit aufleuchtete und ich mir den Zusammenhang nur über einen Defekt im Fernlichtschalter erklären konnte, habe ich das Teil zögernd zerlegt und erstmal keinen Fehler festgestellt.
    Was aber nach genauer Betrachtung auffällig wurde: die Lötpunkte der einzelnen Kabelkontakte waren sehr dicht verlötet, habe sie mit etwas mehr Abstand eingebaut. Fortan funktionierte die Pan wieder perfekt, allerdings nur bis vor etwa 6 Wochen, da hatte ich plötzlich kein Ablend- u. Fernlicht mehr. Aber nach mentaler Unterstützung aus diesem Forum hatte ich die Spur zum alten Schalterproblem wieder gefunden und diesmal ein total abgelöstes Kabel wieder neu verlötet und die Pan ist wieder die Alte.


    Zu Deinem Fall habe ich ebenfalls einen Bikerkumpel mit ähnlichen Symptomen, er hat seiner einiger Zeit ein immermalwieder auftretendes Batterieentleeren bzw. die ´93 Pan will gar nicht anspringen und ist total tot. Kontakte wurden aktuell überprüft, eine neue Batterie ist vor ca. 4 Wochen eingebaut worden, dies hat auch keine Besserung ergeben. Wir sind zurzeit noch auf der Suche des Fehlers und auch die erste Werkstatt hat bereits aufgegeben.


    Vielleicht konnte ich Dir etwas helfen und verbleibe mit erst 122.415 KM mit freundlichen Pangrüßen


    biker (0170 / 44 777 99)

  • Guten Abend,

    kennt jemandne Lösung für mein Problem?

    270.000 km Kabel LIMA verschmort.

    Im September, vor 5000 km Regler, Stecker, LIMA Kabel neu gemacht.

    Vor m Urlaub alles ok, am Glockner passiert s, Kabel gelb abgeschmort.

    Gruß Eugen