Bridgestone T30 EVO

  • Auweia.


    Nein - großer Irrtum :!:

    Kolbenklemmer und Plattfuß :!: GOO
    Gruß
    Thomas


    Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine völlig unmaßgebliche höchst persönliche subjektive Äußerung meinerseits im Rahmen des mir verfassungsgemäß garantierten Rechts auf Meinungsfreiheit. Jegliche Verantwortlichkeit bzw. Haftung dafür lehne ich ab.

  • Den T31 kannst du im Nassen fast wie im trockenen bewegen, im kalten Zustand hat er nur sehr wenig Einbußen beim Grip.

    Der beste Reifen den ich je gefahren bin, allerdings wenig Laufleistung, was mir mit 10.000KM/Jahr Wurscht ist.

    Vorderrad hält ca. 8000, Hinterrad 4500-6000, Solo, zu 90% sehr Kurvenreiche Landstraßen :-)

  • OK .... damit dürfte die Entscheidung gefallen sein.
    Vielen Dank für die vielen Antworten, es wird dann wohl T31F GT mit T31R.

    GOOGOOGOO

    1. Tagesziel festlegen
    2. Route festlegen
    3. losfahren
    4. bei jeder sich bietenden Gelegenheit vom Plan abweichen

    "Der Weg ist das Ziel" ... erst wenn man es lebt, versteht man wirklich was es bedeutet.

  • So, meine Dicke hat gerade wieder einen Reifensatz T30 EVO erhalten. Laufleistung 7.500 km, vorne wäre noch einiges möglich gewesen aber ich habe keine Lust in 2-3 Wochen noch mal in die Werkstatt zu müssen. Außerdem kommt jetzt die Zeit, in der es mehr regnet und ich möchte da kein Risiko eingehen. Das ist jetzt der 3. Satz und ich bin voll zufrieden. Weder Rutscher bei hohen Temperaturen noch bei Regen. Allerdings fahre ich bei Regen normalerweise auch vorsichtiger, da ich schon mal einen Krash wegen des nicht mehr vorhandenen Grips am Vorderrad hatte. Durfte dann 4 Monate zu Hause bleiben.

    Den T 31 habe ich nicht wieder genommen, da die Laufleistung noch geringer war :( sonst aber auch ein toller Reifen !!

  • Weil heute schon das Reifenthema da war, habe ich mir gedacht, ich kann auch zu meiner Reifenwahl vom Herbst eine Kleinigkeit schreiben.

    Ich kann es sehr kurz halten und mich einfach nur nochmal für die Tipps bedanken.
    Die Reifen haben mich sicher durch den Winter gebracht.
    Egal ob nur nass, nass und kalt, saukalt und deshalb nicht mehr nass, sondern glatt ... bis auf sehr vorhersehbare Momente (z.B. Schnee auf Bodenmarkierungen) hat es keinen Rutscher gegeben.
    Dass es natürlich auch an meiner Schleichfahrt gelegen ist, ist klar, aber das alleine hätte bei einem schlechten Reifen nicht geholfen.

    T31F GT und T31R dürfen auch in Zukunft auf mein Moped.

    1. Tagesziel festlegen
    2. Route festlegen
    3. losfahren
    4. bei jeder sich bietenden Gelegenheit vom Plan abweichen

    "Der Weg ist das Ziel" ... erst wenn man es lebt, versteht man wirklich was es bedeutet.