Das Ende meiner Pan-Zeit?...

  • Heute vor zwei Wochen hatte ich einen kleinen Unfall. Auf einer zweispurigen Straße - starker Kolonnenverkehr - war ich auf der rechten Spur. Auf der linken Spur wurde weiter vorne gebremst, der Fahrer neben mir meinte durch rasches Spurwechseln schneller voran zu kommen und übersah mich im toten Winkel. Er touchierte mich, ich prallte vom Wagen ab, nahm den Bordstein, ab durchs Kiesbett und konnte auf der Wiese anhalten.


    Zunächst war ich froh und ein Stück weit auch überrascht, dass ich nach diesem Manöver nicht stürzte und fuhr, nachdem die Versicherungsdaten ausgetauscht waren, sogar noch selbst in die Wärkstatt. Gestern kam dann allerdings das Gutachten: Totalschaden. Beide Felgen sind kaputt, die Reifen sowieso und ein wenig Tupperware links ist gebrochen. Reparaturkosten alles in allem über € 4.300,-. Der Wiederbeschaffungswert wurde mit 3.300,- angesetzt. Ich versuche diesen noch etwas hochzuverhandeln, da der Umstand nicht berücksichtigt wurde, dass es sich um das Jubiläumsmodell Handelt und auch ein wenig Sonderausstattung vorhanden ist. Aber viel wird da nicht mehr gehen.


    Ich hatte diese Pan erst seit August 2014. Klar - eigentlich war sie 'nur' der nächste Schritt ausgehend von einer NX500 in Richtung Goldwing - mein Traum, seit ich mit 14 Jahren auf einer 6-Zylinder-GL mitfahren durfte. Aber so wollte ich den Abschied auch nicht, vor allem nicht so schnell und unvorbereitet. Ich hab sie doch sehr lieb gewonnen und bin auch sehr gerne und fast täglich gefahren mit der Pan, egal ob im Stadtverkehr zur Arbeit, nach der Arbeit noch auf die Rossfeldpanoramastrasse oder auch schnelle Autobahnetappen... Aber andererseits kann das jetzt auch eine prima Gelegenheit sein, also überlege ich ein wenig jetzt doch auf eine GL1500SE umzusteigen. Hm...


    Ich freue mich auf Eure Anregungen und Ideen!..
    :-?

  • Mir ginge es auch ein Stück um de ideellen Wert..
    Würde nichts unversucht lasse das die mir den herrichten. Nur weil versicherungen nicht zahlen wollen ,kannst du nicht unverschuldet mit miesen da rausgehe....
    Schlimm,diese geizkragenmentalität.

  • Wie will man ideellen Wert messen?
    An irgend etwas müssen sich auch Versicherungen halten.

  • Wichtig erst einmal, dass Dir nix passiert ist !!!!!


    Die PAN ... furchtbar .... ich finde die "Goldene" extrem schön ! ... das tut ja richtig weh - selbst mir, als "Außenstehender". 0))((0


    Aber dein Gedanke an die GL 1500 SE kann ich nur vollends verstehen ....
    ... würde ich tatsächlich exakt genau so machen - gerne auch in "Gold" :mrgreen:


    GOO


    .

  • Offen gestanden bin ich reichlich verblüfft, dass Dich die Pan derartig toll aus der Situation gerettet hat, ohne einzuknicken und Dich abzuwerfen GOO , auch, wenn sie dabei Schaden am Fahrgestell erlitten hat. Wundert mich bei der Höhe des Bordsteins absolut nicht. Dennoch bin ich überzeugt, dass Du einen ganz erheblichen Anteil daran geleistet hast. Aufgrund eines sehr ähnlichen eigenen Erlebnisses vor fast 40 Jahren gehe ich davon aus, dass Du mit einer artistischen Einlage Schlimmeres verhindert hast. Außerdem hattest Du das Glück, dass der Verursacher zu seiner Verantwortung gestanden ist und Du Schadenersatz bekommst. Bei mir damals hat der Verursacher das Weite gesucht (und gefunden!) und ich bin auf dem Schaden sitzen geblieben. Ist mir seither übrigens noch öfters passiert.


    Nun, ich lebe ja nach der Devise: „Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich ´s völlig ungeniert.“
    Insofern sind mir schon allerhand „spinnerte“ Ideen in den Sinn gekommen – und manche habe ich dann auch umgesetzt.


    Heute war ich alleine Mittag essen und da ging mir diese Möglichkeit durch den Sinn, wenn Du Deine PAN behalten und kostengünstig instandsetzen willst:


    :guck: http://www.honda-paneuropean.de/showthread.php?t=22798


    Jochen schrieb: Alle Teile vorhanden. Die Räder einfach ummontieren, wenn Du mit nicht schwarz lackierten Felgen, wie bei der Gold Pan sonst, leben kannst.


    Beim Bodywork die intakte Seite lassen und an die verunfallte Seite die Verkleidungsteile von der Schwarzen montieren. So hast Du ein einzigartiges PAN-Modell und zwei unterschiedlichen Farben, je nachdem, von welcher Seite aus betrachtet. Ich finde, das hat was von „Lurchi“ (= Feuersalamander, schwarz-gelb) :lol:.


    Zur GL 1500:
    Auch mir geht sie seit Jahren durch den Sinn. Ich bin aber noch keine gefahren. Und Du? Ohne ein Fahrerlebnis über min. eine Stunde oder besser min. 100 km auf allen möglichen Straßenkategorien würde ich mich nicht entscheiden. Du musst Dir aber im Klaren sein und Folgendes in Kauf nehmen:
    Kein ABS, „bescheidene“ Boden- und Schräglagenfreiheit (die GL 1800 hat 20 mm mehr Bodenfreiheit und lässt sich schräger um ´s Eck pilotieren – ich bin schon hinter beiden Modellen her gefahren und das war offensichtlich und die mögliche höhere Kurvengeschwindigkeit signifikant).


    Wenn Goldwing käme für mich persönlich dennoch nur die GL 1500 in Betracht – weil mir die GL 1800 nicht gefällt.


    Das hier finde ich sehr interessant/hilfreich:


    :guck: http://www.ebay.de/gds/Honda-G…/10000000000807146/g.html


    Stand heute ist die ST 1100 für mich immer noch das Beste, was ich in meiner 43jährigen Zweiradlaufbahn unter ´m Hintern hatte. Und das waren immerhin fast 50 Kräder. Und die Fahrwerks- und Bremsentechnik (des Modells mit CBS-ABS) halte ich immer noch für auf der Höhe der Zeit. Also, solange ich das Gewicht noch händeln kann, insbesondere beim rückwärts Rangieren, denke ich nicht an eine Trennung. 0))((0


    Ich wünsche Dir eine glückliche Hand bei deiner Entscheidung.

    Kolbenklemmer und Plattfuß :!: GOO
    Gruß
    Thomas


    Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine völlig unmaßgebliche höchst persönliche subjektive Äußerung meinerseits im Rahmen des mir verfassungsgemäß garantierten Rechts auf Meinungsfreiheit. Jegliche Verantwortlichkeit bzw. Haftung dafür lehne ich ab.

  • Immer dran denken - wenn das Fahrzeug instandgesetzt wird, betragen die zu erstattenden Kosten 130% der Wiederbeschaffungswertes.


    Also darf dein Gutachten keinen Schaden über 4290 € ausweisen (Wiederbeschaffungswert 3300 €) ODER der Wiederbeschaffungswert müsste wegen der Sonderedition bei Rep-Kosten von 4.400 € mindestens 3385 € betragen.


    Dann kannst du die Pan reparieren lassen......

    Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.

  • Wie will man ideellen Wert messen?
    An irgend etwas müssen sich auch Versicherungen halten.


    Meine Erfahrung ist so, dass kein Mensch für den - gem. Versicherung - angeblichen Zeitwert ein gleichwertiges Fahrzeug kaufen kann.:-?

    Gruss aus Fällanden (near Zurich) oder aus dem Appenzellerland... je nach dem
    atomar


    :lol: Kurven sind zum Befahren da :lol:
    Fahr nicht schneller, als dein Schutzengel fliegen kann GOO


    Kreidler Florett (50ccm/80kmh) / Honda CM125 C / Honda CM250 C / Honda CB750 F2 / Honda CB900 F2 bol d'or / ST1300-2 (Jg 2003) silber RIP =bet=

  • ... daher würde ich sie auch behalten. Rechne einfach fiktiv ab und laß dir das Geld auszahlen und dann so wie Thomas vorgeschlagen...


    - ABER: :roll:
    aus einer Gold-pan wird nie ein Salamander !
    GELB undgleich GOLD! :lol:,
    daher: lackieren lassen, ist nicht so teuer.




    Wünsche Dir gutes Händchen in deiner Entscheidung!


    PS: Falls doch verkauft werden sollte: Melde dich per PN

    2-Räder: ABS-PAN '94, NTV 650, CX 500; Vespa PX200; Yam RD250
    zudem KYMCO dink250, DAELIM 125, zündapp50
    Oh Bua, des werd dr au amol domm vorkomme, wende gschaid wirsch...
    eingeschwäbelter Mährer; sparsamer als Schwaben&Schotten zusammen!)

  • Moin,


    mir gings ähnlich. Nach einem Unfall habe ich mir das Geld auszahlen lassen und habe die ST eigenhändig instandgesetzt. Zeit und zweites Moped hatte ich ja für die Zwischenzeit. Für mich stand von vornherein fest das nur eine ST1100 in Frage kommt - insofern wäre ne andere Gebrauchte eine Alternative gewesen. Da aber alles bei mir gemacht war und ich jede Schraube an dem Teil persönlich kenne, habe ich meine behalten und instandgesetzt. Dabei auch gleich noch ein paar Sachen mit eingebaut: Stahlflex, Federbein, Auspuffanlage komplett gewechselt etc. Schließlich will ich noch ne Weile mein Spaß dran haben.


    Aber entscheiden musst Du natürlich selbst - seit 2 Monaten ist meine fertig und sieht besser aus als vorher. Aber es hängt natürlich auch von der genauen Schadensliste ab ob der Aufwand lohnt.


    http://www.moto-adventure.net/?p=1979

  • Aus meiner Sicht - würde ich das Geld nehmen und die PAN wieder herrichten.
    Denn wenn ich das mal runter rechne, von 4300.-€. Und die PAN ja keine "Niederlage" hatte. Kanns nicht viel sein. 4300.-€ -19%Mwst.=~3500.-€.
    ~2500.-€ für 2 neue Felgen mit Reifen. Verbleiben noch ca. 1000.-€ für Arbeitszeit eventl. Verkleidungsteile.
    Gebrauchte ABS Felgen gibt es genügend. lackieren oder pulverbeschichten, neue Lager rein, Bremsscheiben umbauen.
    Dann wäre die PAN schon mal fahrbereit.


    ..............................kommt halt jetzt darauf an, wie lieb Du Deine PAN hast :lol:

  • Hallo Scalliwag


    Bei einem Händler in Wien steht die gleiche Pan wie du sie hast.


    BJ: 3/1999 mit 56.500km zum Preis von 4.390.-Euro.


    :guck: Goldene Pan

    LG Peter


    Es gibt im Leben viele Zeiten - Pan fahren ist die beste!! :mrgreen:

    Gruß aus Böheimkirchen(Mitteleuropa) und allzeit knitter- und gebührenfreie Fahrt

    1999 - 2002 Deauville 33090 km
    2002 - 2020 ST1100abs 188868 km