Für und wider Elektro-Kutsche

  • siehe Beitrag #776

    Gruß, Hannes

    Der Weg sei das Ziel;
    Das Ziel ist im Weg;
    Weg mit dem Ziel!

  • Irgend was passt in der Aussage zu den Wind Räder nicht. Diese schalten sich aus Sicherheitsgründen ab einer gewissen Windstärke ab.

    Zu der verpulvertem Strom: mein Sohn hat im Rahmen seines Studiums eine Untersuchung gemacht, wonach es durchaus möglich wäre die Energie zu speichern, z. B. indem Wasser in höhergelegene Becken gepumpt wird... dann kommen aber die Umweltaktivisten ...

    Oder in sogenannten Akkufarmen aus ausrangierten E-Auto Akkus.


    https://www.golem.de/news/zwei…die-farm-1710-130843.html

  • What it not all gives :!:


    Very interesting :!:

    Kolbenklemmer und Plattfuß :!: GOO
    Gruß
    Thomas


    Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine völlig unmaßgebliche höchst persönliche subjektive Äußerung meinerseits im Rahmen des mir verfassungsgemäß garantierten Rechts auf Meinungsfreiheit. Jegliche Verantwortlichkeit bzw. Haftung dafür lehne ich ab.

  • ... und nach vier Jahren ist ein i3 Akku mürbe bzw die Dose selbst? ²²²

    Was passt da nicht?

    Gruß, Hannes

    Der Weg sei das Ziel;
    Das Ziel ist im Weg;
    Weg mit dem Ziel!

  • Irgend was passt in der Aussage zu den Wind Räder nicht. Diese schalten sich aus Sicherheitsgründen ab einer gewissen Windstärke ab. ...

    Nicht zwingend. Moderne Windanlagen können das Blatt entsprechend in-/gegen den Wind drehen (Pitch/drimming wie bei Sportflugzeugen). So kann auch bei hohen Windgeschwindigkeiten das Windrad entsprechend drehen. Bis zu welcher Geschwindligkeit weiss ich nicht.

    Lieber Kurven ohne Ende, als eine Ende ohne Kurven😇

  • Nicht zwingend. Moderne Windanlagen können das Blatt entsprechend in-/gegen den Wind drehen (Pitch/drimming wie bei Sportflugzeugen). So kann auch bei hohen Windgeschwindigkeiten das Windrad entsprechend drehen. Bis zu welcher Geschwindligkeit weiss ich nicht.

    Eine ehemaliger Kollege, der heute an Windkraftanlagen arbeitet, hat mir das mal vor einiger Zeit erklärt:


    Die eigentliche Definition ist wohl m/s, aber wir haben uns über kts (Knoten) unterhalten, weil uns das aus der Flugzeug-Materie heraus geläufiger ist. Ich müsste erst umrechnen, aber das spare ich mir jetzt. Grob kann man die "kts" durch 2 teilen, um an m/s-Werte zu kommen, bzw. mit 1.8 multiplizieren, um km/h zu erhalten. Auf Kommastellen aber wird es hier jetzt nicht ankommen.


    Bis etwa 7 kts geht nix! Die Rotorblätter werden aus dem Wind gedreht (bei unseren Flugzeugen hieß es "Segelstellung") und damit wird die Anlage quasi abgeschaltet.

    von 8 bis etwa 24 wird die Nennleistung noch nicht erreicht und der die Rotorblätter stehen in optimalem Winkel zur maximalen Leistungsausbeute.

    Ab 25 bis etwa 49 kts wird durch Veränderung des Blattwinkels immer weiter runtergeregelt, damit die Nennleistung nicht überschritten wird.

    Ab 50 kts wäre dann Feierabend. Um Schäden zu vermeiden, werden die Blätter wieder aus dem Wind gedreht (Blattwinkel 90°, "Segelstellung")


    Windgeschwindigkeiten so im 40er Bereich (kts) werden schon als Sturm wahrgenommen. Ab 50 ist es dann schon ein schwerer Sturm, aber da ist dann ja eh Ende mit der Stromproduktion. Hat mich aber tatsächlich etwas erstaunt, dass man bis zu dieser Marke immer noch die Mühlen am Wind lässt.

  • Hallo,

    wir driften nicht ab. Ich bin der Meinung wir sind mitten drin. Es ist vielleicht ein trockenes Thema. Über das Aussehen schicker E-Autos zu diskutieren ist bestimmt angenehmer.;-)

    Hier eure" Raffinerien" für den "Akkusprit" :https://www.smard.de/home

  • Die Grenze für "Mühlen im Wind" liegt bei metrischen 25m/s. Das sind 25X4 - 10% = 90km/h. Der ganze Meilen/h und Zollkram macht nur wuschig im Kopp. :o


    Und wie war das bei der Trall, 115kt minimale Startgeschwindigkeit? :?: ;-)

    Gruß, Hannes

    Der Weg sei das Ziel;
    Das Ziel ist im Weg;
    Weg mit dem Ziel!

  • Ja, es macht wirklich keinen Sinn, hier Maßeinheiten zu verwenden unter denen sich fast niemand was vorstellen kann. km pro Stunde ist ja wohl üblich in Deutschland - warum kommt jemand mit Knoten daher?


    Bedeutet das jetzt, dass moderne Windräder bis 90 km/h arbeiten können und darüber abgeschaltet werden?

  • Genau so. Aus Sicherheitsgründen in Stall gebracht und Bremse aufgelegt. Das wird der Getriebe zuliebe gemacht.

    Damit nicht so etwas passiert


    Gruß, Hannes

    Der Weg sei das Ziel;
    Das Ziel ist im Weg;
    Weg mit dem Ziel!

  • Tja, die Maßeinheiten......wie gesagt, in der Luftfahrt ist das mit den Knoten, Füßen, Meilen heut' noch state of art (warum auch immer) und wer darin gefangen ist, der arbeitet irgendwann innerlich mit diesen Werten und verbindet mehr mit einer kts-Angabe als mit einer, die auf den SI-Einheiten basiert. Was nicht heißt, dass ich auf der Mopete oder im Auto in Knoten umrechne.......neenee, nur, soweit es mit Luft und Fliegerei zu tun hat. Hab' ja auch geschrieben, warum ich das jetzt nicht umgerechnet habe.


    Pipus : Da geht deutlich weniger als 115 kts. Je nach Konfiguration (Gewicht, Flügelklappen) kann das deutlich unter 100 gehen. Ich meine, das Minimum wäre bei 92 KIAS (kts indicated airspeed) bei 30° Klappen und 36 t Startgewicht. Die 115 kts wären ein Mittelwert für unterschiedliche Konfigurationen.


    Is' aber jetzt arg off topic.