• Hallo miteinander,


    hat hier jemand schon an einer Fritzbox 7390 ein SNOM IP Telfon D345 zum laufen gebracht ? Mein altehrwürdiges Eurit40 geht so langsam aber sicher aus dem Leim (Hat ja jetzt auch bald 25 Jahre aufem Buckel da darf das sein) und ich wollte die IP-Umstellung der Telekom dazu nutzen die hiesige Telefoninfrastruktur auf einen neueren Stand zu bringen...


    Das Snom bekommt ne IP von der FB, lässt sich über IP vom Browser aus ansprechen, ich kann das Telefon "Klingeln" lassen übers IP-Interface aber es meldet immer "unregistriert:fritz.box" .


    Meine FB sollte doch für das IP-Telefon der richtige ansprechpartner sein oder ? Also outboundproxy, STUN, und Registrar ? Steht alles so drin - will nicht.


    Sachdienliche Hinweise willkommen :)

  • Hast du hier nachgesehen? IMHO ist DECT nicht möglich aber probiere lieber selbst. Hat der 7390 überhaupt DECT ...?
    Und >STUN< soll nicht.

    Gruß, Hannes

    Der Weg sei das Ziel;
    Das Ziel ist im Weg;
    Weg mit dem Ziel!

    3 Mal editiert, zuletzt von Pipus ()

  • Das 7390 hat DECT. Ich habe meine ISDN Telefone von ihren Stationen getrennt und dann in die Fritzbox eingebucht. Damit kann ich auch intern telefonieren.

  • Das Snom ist ein IP-Telefon welches mit LAN/WLAN arbeitet.
    Hat also nichts mit DECT zu tun.


    Es geht hier um einen möglichen Fehler in der Konfiguration der FritzBox oder/und im IP-Telefon.


    Leider steht mir weder eine eine 7390 noch ein Snom zur Verfügung, so dass ich hier nichts testen kann.

  • ... hat es keine Möglichkeit über LAN an die Fritze getüddelt zu werde? Erst das LAN ans Laufen bringen und im 2. Schritt das W-Lan aktivieren. Sonst wäre die Baustelle schnell zu unübersichtlich.

    Gruß, Hannes

    Der Weg sei das Ziel;
    Das Ziel ist im Weg;
    Weg mit dem Ziel!

  • Hallo miteinander,


    ... hat es keine Möglichkeit über LAN an die Fritze getüddelt zu werde? Erst das LAN ans Laufen bringen und im 2. Schritt das W-Lan aktivieren. Sonst wäre die Baustelle schnell zu unübersichtlich.


    nachdem ich gestern Abend so kurz vor dem "schlafengehen" (Irgendwie kommen mir dabei immer die dollsten Ideen) versucht habe alle wichtigen Daten (Outboundproxy, Registrar und STUN) auf die entsprechenden T-Online Adreessen umgestellt habe (also tel.t-online.de/stun.t-online.de(Der Outboundproxy wird auch über tel.t-online.de erreicht))und das Telefon rebootet habe, tats auf einmal...


    Okay, irgendwo hab ich wohl eine Fehlkonfiguration meiner Fritzbox im internen Netz. Und ich muss das Telefon (Weil vielleicht noch mehrere herkommen) dringenst in einen eigenen IP-Bereich schieben...


    Danke für die zahlreichen Hinweise.


    Jetzt kann ich auch mit Mausklick telefonieren - cool :)


    Ich kann nur sagen, sehr schneller Verbindungsaufbau, kommt an die Zeit von ISDN heran (Unter einer Sekunde) super Qualität der Sprache und Features die ich lange vermisst habe (mausklick). Makeln und halten geht sowieso.

  • Das IP Telefonieren hat so seine Vorzüge wie schneller Aufbau der Verbindung und die ganzen Gimmiks wie anklopfen, jede Menge Nummern und Konferenz aber ohne Strom ist die Tüte hilflos. Analog war eben solide Steinzeit :D
    Und seitdem mein PC Sip telefoniert, weiß ich auch, wie schnell so eine Verbindung aufgebaut werden kann. :lol:

    Gruß, Hannes

    Der Weg sei das Ziel;
    Das Ziel ist im Weg;
    Weg mit dem Ziel!