LED-Beleuchtung

  • LED, oder Glühfaden ? 134

    1. bei mir ist alles Originool ! das Pan-Licht ist gut genug (78) 58%
    2. bei mir ist/wird alles LED ! (27) 20%
    3. Blinker /Rück/Bremslicht sind LED - Haupscheinwerfer Halogen H4 (13) 10%
    4. Hauptscheinwerfer ist LED - Der Rest ist aber normal geblieben (9) 7%
    5. LED ? was ist das? (7) 5%

    Was hat euch zu LED bewogen?
    War es ein Experiment, die Neugier?
    Habt ihr das bei anderen gesehen und abgeschaut?
    H4 Birnen auch getauscht, oder nur die Zusatzbeleuchtung?
    wie seht ihr die Haltung der Hersteller bzw TÜV dazu? Angst vor Beanstandungen, oder "mir doch egal"?


    würde gerne eure Meinung dazu wissen.


    Bei mir: ich habe noch alles in Original - Glühfadenbirnen - überlege aber zu wechseln
    Ein Gedanke ist bei mir, das es eben keine zugelassenen Leuchtmittel gibt - und das viele Hersteller die man ja trotzdem kaufen kann - billige Chinaware sind.
    Gäbe es zugelassene Leuchtmittel zum Umrüsten, wo Hell/Dunkelgrenze (Lichtbild) den Vorgaben entsprechen - wäre der Bock schon auf LED umgezangelt.


    Das Licht der PAN ist an sich nicht soo schlecht, daher habe ich im Moment keine dringende Notwendigkeit etwas zu ändern - aber der Gedanke ist da....


    klick auf das Motorrad und schau in meinen Bilderblog


    Gruß Dieter
    4 Räder bewegen den Körper, 2 Räder bewegen die Seele

    Einmal editiert, zuletzt von mavisto ()

  • Ooochoooch Dieeeter, dazu haben wir schon einen ellenlangen Thread, wo das hinreichend ind alle Richtungen erörtert wurde :shock:.

  • Das Licht der PAN ist an sich nicht soo schlecht, daher habe ich im Moment keine dringende Notwendigkeit etwas zu ändern - aber der Gedanke ist da....



    Ein jeder wie er will und glücklich mit seinen Lampen wird / ist. :lol::lol:GOOGOO

    Mit hanseatischen Grüßen aus EDDW
    BERNHARD

  • Ich finde, die Pan hat von Haus aus gutes Licht. Aber: Warum an allem basteln und am Licht nicht? Ich finde, LED sieht cooler aus. Vor allem, weil die Hell-/Dunkelphasen schärfer getrennt sind.
    Kann man machen, muss man aber nicht.

  • Ooochoooch Dieeeter, dazu haben wir schon einen ellenlangen Thread, wo das hinreichend ind alle Richtungen erörtert wurde :shock:.


    Ooooch Olli - eigentlich geht es mir um die Meinungen der Leute und um die Umfrage - nicht um das Technische und "schau mal wie mein Umbau jetzt aussieht"


    Viele sind eben verunsichert, oder trauen sich nicht, oder weiß der Geier...
    In einem Umfrage-Thread kann man aber den Trend und die Zufriedenheit der Leute zusammenfassen, was wiederum für Außenstehende, die mal ins Forum reinstolpern prägnanter ist - wenn das Interesse tiefer geht, können sie immer noch den technischen Aspekt abklopfen.


    klick auf das Motorrad und schau in meinen Bilderblog


    Gruß Dieter
    4 Räder bewegen den Körper, 2 Räder bewegen die Seele

  • Ich wollte mehr Licht, mehr Licht = besser gesehen werden, besser gesehen werden = mehr Sicherheit. Die Lichthupe reagiert unverzüglich, die Blinker reagieren hart. Also sind LED‘s auffällig. Wenn eine einzelne LED streikt, arbeiten die anderen an der selben „Lampe“ weiter, also ergibt sich nicht sofort ein Totalausfall der Funzel.
    Was bei den Abblendlichtern/Scheinwerfer der Fall ist: sie streuen etwas mehr. Das heisst, der Lichtkegel ist scharfkantiger, blendet nicht, aber zum Beispiel sind Nachts die Strassentafeln oder Seitenbegrenzungslinien/-pfosten deutlich sichtbarer.
    Alle genannten Punkten bewegten mich zum Wechsel.
    Unsere kantonale Motorfahrzeugkontrolle MFK (TÜV) steht diesem Wechsel äußerst positiv gegenüber, obwohl es illegal ist.
    Ich zitiere 2 Experten: „Die LED tragen aktiv zur Sichtbarkeit und Sicherheit bei; weshalb sollten wir diesen Fortschritt behindern.“ (Gegenfrage: wieviele Autos wurden schon illegal umgerüstet?). Alle unsere Fzge sind bereits umgerüstet - vom Auto bis zum Mofa. Gerade beim Mofa sind die Unterschiede wirklich wie Tag und Nacht.

    Lieber Kurven ohne Ende, als eine Ende ohne Kurven😇

  • Hab bei der 13er, hinten LED verbaut.
    War schon 2 x beim TÜV damit.
    Aussage des TÜV´lers - Na das ist mal ein Bremslicht -
    Ohne Mängel, Babberl drauf.


    Ist wie mit der Stebel auch - Die ist aber laut. War die Aussage des Prüfers.
    Mehr auch nicht. Und OHNE Mängel vom Hof gefahren.


  • Ich zitiere 2 Experten: „Die LED tragen aktiv zur Sichtbarkeit und Sicherheit bei; weshalb sollten wir diesen Fortschritt behindern.“ (Gegenfrage: wieviele Autos wurden schon illegal umgerüstet?). Alle unsere Fzge sind bereits umgerüstet - vom Auto bis zum Mofa. Gerade beim Mofa sind die Unterschiede wirklich wie Tag und Nacht.


    das ist ja mal eine positive Aussage
    Ich verstehe aber nicht, warum die LED nicht allgemeinhin freigegeben wird (mit den entsprechenden Kriterien, das dieses Licht dann auch "sicher" ist)
    Gerade von Osram und Bosch könnte man erwarten sich auf diesen Markt zu stürzen - aber warscheinlich sehen die dies nicht als zukunftsfähig - da die H-Birnen in modernen Fahrzeugen so gut wie tot sind.
    Hier gibt es herstellereigene Entwicklungen für eine kleine spezielle Fahrzeuggruppe und damit teure Kundenbindungen.


    Ich persönlich glaube, wenn sich einer der Brangenriesen (eben Osram/Bosch) äussern würde " oh, wir haben da eine LED Birne entwickelt die den DIN-EN-Normen entspricht" - wäre es kein weiter Weg zu einer Zulassung dieses Leuchtmittels


    klick auf das Motorrad und schau in meinen Bilderblog


    Gruß Dieter
    4 Räder bewegen den Körper, 2 Räder bewegen die Seele

  • Wenn man in größeren Moped-Gruppen vorne fährt und in den Rückspiegel schaut, sieht man den gravierenden Unterschied zwischen LED und Glühfaden sehr gut. Vor allem bei strahlendem Sonnenschein auf einer Baumallee sind die Glühfaden-Lampen dem Sonnenlicht einfach zu ähnlich und die LEDs fallen mit dem kalt-weissen Licht viel besser auf.


    So gesehen bin ich schon mal froh, dass ich Ollis alte LED abstauben konnte.:mrgreen:

    ... always ride on the bright side of life ...


  • Ich zitiere 2 Experten: „Die LED tragen aktiv zur Sichtbarkeit und Sicherheit bei; weshalb sollten wir diesen Fortschritt behindern.“


    Bei meiner MFK-Kontrolle am 27. März 2018 musste ich sämtliche LED's vorne rückgängig wechseln. Die Aussage vom Kontrolleur " der Austausch auf LED's sind in Europa und der Schweiz nicht gestattet." Musste die Arbeit nach der 2. Kontrolle von Glühfaden auf LED wieder vornehmen. In diesem Fall wird leider nicht auf Sicherheit sondern nur auf die Gesetzgebung geschaut. Eigentlich Schade, denn man hat nicht nur mehr / helleres Licht sondern man wird auch besser und schneller gesehen. Vor allem bei Tag und Sonnenschein. Die Kollegen der Sicherheit sind mir schon einige male begegnet und haben mich noch nie aufgehalten und gebüsst. Wie hoch die Busse sein wird, kann ich nicht sagen. :lol:

    --------------------------
    Gruss aus dem unteren Zürichsee :lol:
    Kurt
    --------------------------
    2006 wieder einstieg mit der 18er Goldwing, seit 03.2010 die ST 1300

  • Hab ALLE Birnchen, incl. H4 auf LED umgerüstet.
    Mein TÜVler ist begeistert, hat aber gemeint: eigene Verantwortung bei ner Kontrolle.
    Die LED`s kosten ja mittlerweile "nix" mehr. H4 von Nighteye knapp 30€, T10 Standlicht 5€/Paar, Fahr.- Bremslicht 20€/Paar, T20 Blinker 20€/Paar. Meine Runninglights in den vorderen Blinker waren ein wenig teurer (120€), wegen den spez. Relais.

  • Hallo aus Österreich


    das Thema LED wird hier in Österreich auch unterschiedlich bewertet, hab im Winter meine PAN komplett auf LED umgebaut - wollte dann im Frühjahr das Pickerl (ja so heißt das bei uns Umgangssprachlich) machen, der erste meinte geht gar nicht muss ich umbauen - bin ich wieder gefahren und zu einem anderen - der meinte super Licht, ist zwar ned ganz erlaubt aber da hinkt der Gesetzgeber hinterher und Pickerl war auf der PAN drauf. Bin schon bei einer Menge Polizei vorbeigefahren, hat mich noch keiner angehalten, auch mein blinkendes Bremslicht hat die Polizei noch nicht beanstandet.


    lg