Kühlwasser-Zylinder

  • Ich hab dann mal eine Frage:
    Wie bekommt Ihr die Wasseranschlussstücke zu den Zylindern bzw. Wasserpumpe dicht??? Habe alle Dichtungsringe erneuert und vorher die Flächen gesäubert bevor alles wieder verschraubt wurde! Aber es ist auch nach dem 3x immer noch undicht!
    Was ist mein Fehler...


    Kühlschläuche sind neu und auch in Ordnung.

  • hallo Oliver,
    genau diese Anschlüsse sind gemeint!
    Ich habe ja schon alles erneuert was in Punkto Kühlwasser geht und inclusive O Ringe. Aber es trifft immer wieder. Nach 3 Versuchen fehlt mir das Verständnis und deshalb wollte ich hier Fragen was alternativ mit Dichtmasse vielleicht geht.
    Lg. Herbert

  • ... auch mit den orig. O-Ringen? Sind denn alle 4 undicht?


    Auch wenn Oliver meint, dass eine Dichtmasse nichts bringt, würde ich es als Ultima Ratio damit versuchen. Hast ja nicht viel zu verlieren.


    Bei hartnäckigen Fällen (an Autos, Wasserpumpen, Thermostatgehäuse) habe ich früher mit HYLOMAR fast immer gute Erfahrungen gemacht. Dichtmittel gibt`s auch noch von anderen Herstellern.


    Die Dichtflächen plan, blitzblank, trocken und fettfrei machen. Auch in die Nuten der Anschlussstücke etwas Dichtmittel geben und dann erst den O-Ring einsetzen. Ebenso etwas auf die Dichtfläche des Zylinderblockes aufbringen. Halte dich genau an die empfohlene Anwendung.
    Wichtig! Darauf achten, dass kein Dichtmittel in den Kühlwasserkreislauf gerät. Es könnte sonst in kleinen Kanälen zu Verstopfungen führen.

    Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen, der wird sie brauchen um zu weinen.


    Jean Paul (1763-1825)

  • Als in den Karpaten der Kühler der Deauville undicht war und keine Reperaturmöglichkeit da war hat so ein Kühlerdicht Wunder bewirkt. Schäden waren auch nach einem Jahr nicht aufgetreten. Das nur so am Rande bemerkt weil Löti große Hilfe leistete und ich mich nochmals auf diesem Weg bedanken wollte: ohne Dich, Ralph, dem rumänischen Motorradfahrer und der Werkstatt wäre die Tour ins Stocken geraten.

  • Auf keinen Fall einen zweiten! Der würde sich auch nur zu irgendeiner Seite quetschen und dann hättest du "Das gleiche in grün"!


    Auch noch ein Versuch, die O-Ringe in 1 bis 2/10 mm stärker zu bekommen/verwenden. Dann aber schon mit größter Vorsicht die Schrauben anziehen.

    Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen, der wird sie brauchen um zu weinen.


    Jean Paul (1763-1825)

  • ... auch mit den orig. O-Ringen? Sind denn alle 4 undicht?


    ..................


    Nochmal zurück zur Frage von Löti, es wäre hilfreich wenn das konkreter beantwortet würde. Es geht bei O-Ringen auch schon mal um 10tel um die nötige Pressung im Sitz zu erzeugen
    Es könnte sich ja auch ein Haarriss am Zylinder gebildet haben. Es wäre nur unwahrscheinlich gleich an mehreren Stellen, deshalb die Frage.
    War der Grund alles zu tauschen schon eine Undichtigkeit?

  • Ich habe die Anschlusswinkel mit O-Ringen 21x2,5 immer dicht bekommen. Vor dem einlegen der Ringe in den Anschlusswinkel die Nut reinigen und auf Beschädigungen kontr. Die Winkel selber auf Harrisse und Material Ausblühungen kontr. Mit Liebe behandeln reissen gerne. Flansch vorab mit einem Bogen Schleifpapier auf einer Glasscheibe liegend leicht abziehen, so kann man Verzug erkennen.

  • Moin Adi,
    der Grund zu tauschen war weil immer eine Pfütze unter dem Motor war und im Stadtverkehr die Temperaturanzeige fast im Roten Bereich.
    Deshalb dachte ich wenn schon alles offen ist tausche ich gleich Schläuche,Dichtungen und was sonst dazu gehört.Dichtungen sind ebenfall orinal Honda!
    Die Wasserpumpe selbst ist dicht hatte mich wohl falsch ausgedrückt. Aber unter dem Vergaser sind die 3 Anschlüsse und diese bekomime ich nicht dicht obwohl alles Neu Teile.