Albkantensurfen zum 4 :)

  • Schee war ´s.


    Allerdings:
    Sabine#1149 : Der Anblick des „Goldfischle“ mit anderer Besatzung als bei den vielen tausend km, die ich ihm bis Ende September 2016 gefolgt war, war zunächst doch ungewohnt.



    Mein Guide mit dem „Goldfischle“


    Das angenehme war, dass es noch nicht viele gefallene Blätter gab und außerdem den ganzen Tag trocken blieb – trotz sehenswertem Wolkenspiel. Das haben erstaunlich viele Biker und Autofahrer, auch auffällig viele Cabriofahrer, für einen Ausflug auf die Schwäbische Alb ausgenutzt.
    Obwohl ich auf der Alb schon häufig unterwegs war, rechnete ich gewiss damit, dass ich die eine oder andere Etappe noch nicht unter den Rädern hatte. So waren es vor der Mittagsrast auch drei.
    Glücklich war ich, als ich dem Guide aushelfen konnte, als er in Unterhausen den Abzweig zur und Einstieg in die Göllesbergsteige nicht fand. Dieses Schmankerl hatte uns der Jürgen (panpfeiffer) 2010 präsentiert. Da fällt mir eben auf: auch am 3. Oktober. =dank= Jürgen. Ich habe in den Jahren danach drei Anläufe gebraucht, um den Einstieg zu erwischen, und war überglücklich als es mir dann beim dritten Mal gelungen war. Und am Freitag schließlich zum zweiten Mal – nach etwas Herumkurven im Wohngebiet in Unterhausen. Die Kalkofensteige sind wir zuvor übrigens auch hinab gefahren, Jürgen, genau wie 2010 damals.


    Besonders interessant wurde es am Nachmittag, als mein Guide bei Eselshöfe anhielt, mir Zeichen gab, ich solle neben ihn heranfahren und er mir dann mit einer Geste voraus und einem fragenden Blick eröffnete: „ Keine Ahnung, wo wir da herauskommen.“
    Meine Antwort: „Das ist doch egal. Fahr´ zu, ich bin dabei.“
    Zu diesem Zeitpunkt konnte ich nicht erahnen, dass das Ganze zu einer Explorationstour ausarten würde. :lol:


    Bis ich die Kamera aus dem Tankrucksack herausgewurstelt hatte, war mein Guide entschwunden. ST = schottertauglich


    Vor dieser Steilabfahrt wollte mein Guide mich dann doch wieder bei sich haben :lol:


    So kamen am Nachmittag etliche Etappen zusammen, die mir vorher unbekannt waren. Bis Merklingen sind wir den Albtrauf ´rauf und ´runter gefahren und haben dann die Richtung zurück eingeschlagen. Nach 302 km lief ich am späten Nachmittag in den Heimathafen ein.
    =dank= ,Jochen, für den überraschend verlaufenen Tag.


    anomai :
    Herbert, =dank= dafür, dass du uns viel Spaß gewünscht hast. Du hättest gut dazu gepasst und gewiss auch Deinen Spaß gehabt. Ich bin überzeugt, den hattest Du beim Nordtreffen auch und hoffe, Du gelangst wieder gut nach Hause.

    Kolbenklemmer und Plattfuß :!: GOO
    Gruß
    Thomas


    Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine völlig unmaßgebliche höchst persönliche subjektive Äußerung meinerseits im Rahmen des mir verfassungsgemäß garantierten Rechts auf Meinungsfreiheit. Jegliche Verantwortlichkeit bzw. Haftung dafür lehne ich ab.

  • Hallo Sabine,
    Ich hoffe es klappt dieses Jahr noch daß ich mal bei Dir mit Goldie zusammen vorbeischaue.


    Jochen ich würde mich freuen :lol:

    [SIGPIC][/SIGPIC]


    Grüßle Sabine & Kurti



    Fahrt nur so schnell, wie Euer Schutzengel fliegen kann

  • Schee war ´s.


    Allerdings:
    Sabine#1149 : Der Anblick des „Goldfischle“ mit anderer Besatzung als bei den vielen tausend km, die ich ihm bis Ende September 2016 gefolgt war, war zunächst doch ungewohnt.


    Ja Thomas das kann ich mir lebhaft vorstellen, bei den vielen KM die wir zusammen runtergespult haben -%-:lol:

    [SIGPIC][/SIGPIC]


    Grüßle Sabine & Kurti



    Fahrt nur so schnell, wie Euer Schutzengel fliegen kann

  • Ich werde 3-4h die Gegend beehren
    Eckdaten
    Abfahrt .12.30h in Obermarchtal, da ist unser MännerChor
    (russ. Liturgie, sicher nicht jedermanns Sache-%-, klingt aber schön! ) einen Auftritt hat
    Fahrt über Nebenwegen Richtung Westen bis beuron/fridingen? incl. Trinkpause, dann wieder heimwärts über Richtung trochtelfingen.
    Ende muss 16h das dorffest in meinem Heimatort sein (Kaffee)


    Vorschläge für Wege die wegen der schönen Landschaft gefahren werden sollten, gerne willkommen.
    VG Herby

    2-Räder: ABS-PAN '94, NTV 650, CX 500; Vespa PX200; Yam RD250
    zudem KYMCO dink250, DAELIM 125, zündapp50
    Oh Bua, des werd dr au amol domm vorkomme, wende gschaid wirsch...
    eingeschwäbelter Mährer; sparsamer als Schwaben&Schotten zusammen!)