CBX zu verkaufen

  • Wie anderswo hier zu lesen habe ich ja nun eine fast neue CBX und daher soll meine alte CBX gehen, um Platz für alle Kräder zu haben. Stimmt nicht ganz, ich hatte von meinem Neuerwerb noch nichts geschrieben, aber dennoch gilt der folgende Text (habe ich vorschnell kopiert und hier abgelassen):


    Die CBX ist alt und gebraucht, in erster Linie ist sie recht schmutzig, aber vollständig und so gut wie original erhalten. Ich habe ein paar Dinge umgebaut von alt nach neu, auch das ist nachlesbar, hauptsächlich Sitzbank mit Soziusgriff und Lenkerhälften sowie Teflonbremsleitungen vorne. Mit etwas Reinigungsaufwand würde man sicher auch eine recht passable alte Lady aus ihr machen können, aber mir fehlt es an Energie dafür.


    Sie hat ihre Macken und bremst schlecht, anspringen nach längerer Standzeit mag sie gar nicht gern. Dafür ist der Bleisäure-Akku fast neu und es ist eine beinahe lückenlose Historie der getauschten Teile vorhanden. Laufleistung Motorrad ~146.500km (kann noch mehr werden), der Motor wurde bei ~106.000 auf 1. Übermaß gebohrt und gehont, Kolben und Ringe entsprechend getauscht. Ölverbrauch ist sehr erfreulich gering seitdem.


    Die Reifen sind uralt (vorn aus 2003 von der "neuen", hinten immerhin 10.000km alt vom April 2016) und gehören getauscht. Öl mit Filter wurde gerade erst getauscht vor ca. 1000km, Luftfilter hat ca. 6000km hinter sich. 2010 bei 112.000 habe ich die Vergaser neu abgedichtet mit den Filzdingern für die Drosselklappenwellen, das hat etwas geholfen, aber in den Leerlauf findet sie an der Ampel dennoch nicht zurück, bekanntes Problem.


    Ein Krümmer ist nicht dicht, da pöttert es, ich habe es nie hinbekommen, aber die Scheibel 4/1 ist ja sowieso laut ohne Ende, manch' einem fällt es gar nicht auf :-) Generell ist die Geräuschkulisse verglichen mit meiner neuen CBX einfach grandios laut, das kann nicht nur am Auspuff liegen. Alt halt, schätze ich.


    Das Krad springt kalt an und ist probefahrbar, weil noch angemeldet, TÜV noch bis Mai 2020, alle Unterlagen dabei, Fahrerhandbuch, Umrüstbescheinigung wg. Seitenständer, Gutachten bezüglich der Reifen etc. etc. Wer will, bekommt auch noch die MRA-Windschutzscheibe dazu, die ich 2008 kaufte und nur wenige km dran war, bevor ich sie wieder gegen den originalen Windschild tauschte, der einfach besser passt. Den originalen Höhenmesser lasse ich auch drin, der ist so schön absurd und verdeckt ein Loch in der Verkleidung, das für einen seinerzeit nötigen Lautsprecher gedacht war. Auf der anderen Seite ist ein Termometer angebaut, das ebenfalls das Loch in der Verkleidung kaschiert. Nicht sehr sinnvoll, aber hübscher, als ein Loch.


    Insgesamt ein Krad, das sich aufzuarbeiten lohnen würde (weil fast original), aber auch als Schlachtvieh wäre es durchaus geeignet. Ich bin da leidenschaftslos und wer mir hier drei Riesen auf den Tisch legt (gern auch vorab überweist), fährt mit dem Ding vom Hof. Gute Hände und so, am Arsch. Geld regiert die Welt, die Anschaffung der neuen CBX muss refinanziert werden und ich brauche Platz in der Garage. Fotos habe ich keine aktuellen, die werden aber auf jeden Fall gemacht, sobald sich die Gelegenheit dazu ergibt. Aber es weiß hier vermutlich jeder, wie eine CBX aussieht.


    Eine CBX550F mit abgelaufenem TÜV (aber angemeldet und fahrbereit) steht außerdem zu verkaufen, aber das ist ein anderes Thema, zu dem ich jedoch auf Nachfrage gern Auskunft gebe.
    Achim (somit nur noch die ST1100 und die CBX fahren wollend)

    2 Mal editiert, zuletzt von Achim Grabbe () aus folgendem Grund: Falsches Wort korrigiert

  • Das Fahrzeug wurde heute verkauft, es wandert aus dem Weserbergland nun nach Köln und wird (nach Aussage des Käufers) extrem umgebaut. Nun ja, ich mag die CBX ja so, wie sie von Soichiro Irimajiri ersonnen wurde, aber er mag mit dem Ofen tun, was er will, seine Baustelle.
    Achim