Anbauteile Auffrischen

  • Habe mal mein Möpi zerlegt und ging mal das Problem mit den Ausgebleichten Teilen an, speziell gehts um die Lenkerverkleidung. Nach mehr als 23 Jahren sah die nicht wirklich gut aus. Versuchte es mal mit diversen Reinigern ,Kunststoffreiniger fürs KFZ , Isopropanol usw was keinen gewünschten Effekt brachte. Bei der Google suche nach diversen Reinigern kam ich auf dieses YouTube Video
    https://www.youtube.com/watch?v=A4KyQ5URe74


    Hab mir gedacht ok her mit dem Heißluftföhn und war Baff das es wirklich funktioniert , das Teil sieht aus wie Neu und das ganz ohne Chemie .

  • Wahrscheinlich wird bei der Temperatur der Kunststoff flüssig, ich würde es lassen. Die Methode verwende ich bei Plexiglas um die Schnittkanten wieder zu glätten.


    Wie ich mit dem Heißluftföhn drüber strich wirkte es Feucht . Das Ergebnis aber kann sich sehen lassen

  • Na das ist ja mal'n Tipp, danke!


    Ich hatte mir vor etwa drei Monaten einen Heißluftfön gekauft, um damit Auspufflack einzubrennen (ich wollte, dass der Lack der Auspuffanlage nicht schon bei der Montage erheblich beschädigt wird - daher das vorherige Einbrennen). Das hat im Prinzip auch gut funktioniert.
    Ich nahm an dass ich den Heißluftfön wahrscheinlich nie wieder brauchen würde und ärgerte mich tierisch, als wenige Wochen nach der erfolgreichen Restaurierung der Auspuffanlage mein anderer V4 einem unachtsamen Dosenfahrer zum Opfer fiel (Totalschaden).


    Doch dann tauschte ich das Diplay des Smartphones meiner Frau mit Spiderapp gegen ein neues - wofür ein Heißluftphön benötigt wird.


    Vergangenges Wochenende brachte ich eine Funkklingel mit Kleber an der Hauswand an, wofür ich zunächst das Mauerwerk erwärmte. Der erste Versuch ohne Erwärmung des Mauerwerks misslang.


    Jetzt freue ich mich schon richtig, den Fön bei nächster Gelegenheit an der Plaste des PKW's sowie an der PAN auszuprobieren.

  • Moppedtouri na dann gute gelingen und gib info obs bei dir auch so gut funktioniert hat. kleiner Tip noch, nicht ganz nahe hin halten, mal langsam annähern und dann siehst gleich in welchen Abstand der Föhn zu halten ist.

  • Werde berichten, mit Vorher-Nachher Fotos. Wahrscheinlich hat Uli sogar recht und man bewirkt ein minimales Anschmelzen des Kunststoffes, was zur Veränderung der Farbe führt. Daher sind Vorsicht und Übung sicherlich ratsam. Also erst mal mit der hinteren Stoßstange beginnen, und dann langsam nach vorne vorarbeiten. Und wenn die Premiere am Auto erfolgreich war kommt auch die Lenkerverkleidung der PAN an die Reihe.

  • Ich sehe aber da nicht das Problem. Der Kunststoff wird erhitzt,die oberste Schicht wird leicht Flüssig und nimmt die ursprüngliche Farbe an. Es wird weder der Teil verformt noch bewirkt es irgendeine Verschlechterung im Gesamtzustand . Wo soll also da das Problem sein?

  • ...Also erst mal mit der hinteren Stoßstange beginnen, und dann langsam nach vorne vorarbeiten...


    Probier es lieber erstmal am Auto Deines Nachbarn ... :mrgreen::mrgreen::mrgreen:GOO

    ... always ride on the bright side of life ...

  • Ich sehe aber da nicht das Problem. Der Kunststoff wird erhitzt,die oberste Schicht wird leicht Flüssig und nimmt die ursprüngliche Farbe an. Es wird weder der Teil verformt noch bewirkt es irgendeine Verschlechterung im Gesamtzustand . Wo soll also da das Problem sein?


    Ohne dass ich Kunststoffexperte bin: Denkbar wäre, dass der Kunststoff versprödet, weil durch die Wärmebehandlung die "Weichmacher" verdampfen. An einer Lenkerverkleidung wohl eher unkritisch. An einer Motorradkofferschale, insbesondere in der Nähe der Befestigungspunkte, hätte ich ohne weitere Informationen schon Bedenken.


    Bin halt auch so ein "besorgter Bürger" :mrgreen::mrgreen: