Es weihnachtet sehr (Tannenbaumtransport).

  • Moin,



    Joke und ich waren heute los einen Tannenbaum kaufen.

    Wie in den letzten Jahren, so sind wir auch dieses Jahr mit den Gespannen los.

    So haben wir dann keine Nadeln im Auto. Sehr glücklich

    Der kleine Baum soll übrigens Alukiste hinten und bekommt noch eine Lichterkette.


    Wer von Euch tansportiert den seinen Tannenbaum noch auf eine besondere Art und Weise?

    Wäre nett hier ein paar Bilder zu sehen.


    Schöne Festtage wünschen


    Joke, Jette, Jule und Jens



    Tannenbaum1.jpg


    Tannenbaum2.jpg

  • Tannenbaumtransport gibt es für uns nicht mehr. Wir haben vor 2 Jahren einen sehr hochwertigen Kunstbaum erworben und dieser wird nun das 3. Jahr in Folge aufgestellt. Ist von Echt nur dadurch zu unterscheiden weil er zu gleichmäßig ist. An den Ästen oder Nadeln siehst du das nicht. Hat allerdings auch 270€ gekostet. Die bisherigen Nordmanntannen haben immer zwischen 40 und 45€ gekostet. Plus Sprit und verdrecktes Auto. Laut einem Bericht im Fernsehen kommen 60% der Bäume aus Dänemark, ein klimatechnisches Ko für mich. Das wären ja 1000Km bis zu uns. Dann lieber künstlich und die nächsten 20 Jahre nutzbar, macht 500-600€ Ersparnis und die Umwelt wird auch nicht belastet.

    In meiner Kindheit war ein richtiges Weihnachten für viele hier auf dem Lande nur denkbar mit einem gestohlenen Baum.

    Mein Vater hatte zum Glück einen eigenen Wald, den übelsten Baum hatten dann immer wir, die schönen Bäume ließ er sich klauen!!:mrgreen:

    Viele liebe Grüße und ein schönes Weihnachtsfest.

    Das Leben ist zu kurz um normal zu sein!!:mrgreen:0))((0:mrgreen:

  • ...Dann lieber künstlich und die nächsten 20 Jahre nutzbar, ...

    Der könnte auch mehr schaffen. Wir sind jetzt bei 21 Jahren. Und er sieht immer noch perfekt aus.
    Damit das Thema nicht verfehlt wird: Tannenbaumtransport: per Hand von der Garage zum Haus.

    Erfahrung der letzten Jahre:
    Fahre mehr als gedacht, aber weniger als gewollt.

  • Noch umweltfreunlicher wäre, gar keinen Baum mehr zu benötigen. Ich selbst habe mit Weihnachten nichts am Hut, wundere mich jedoch alle Jahre wieder darüber, welche Ressourcen dabei aus meiner Sicht unnütz verschwendet werden.


    Auf der anderen Seite könnte man natürlich argumentieren, dass Motorradfahren auch unnütz sei bis auf wenige Ausnahmen, das stimmt natürlich, besonders bei mir. Also unentschieden.


    Würde ich mir zu den kommenden Feiertagen einen Tannenbaum hinstellen wollen, ich griffe ebenfalls zur künstlichen Variante, die ich dann lebenslang nutzte.

    Achim

  • Noch umweltfreunlicher wäre, gar keinen Baum mehr zu benötigen. Ich selbst habe mit Weihnachten nichts am Hut, wundere mich jedoch alle Jahre wieder darüber, welche Ressourcen dabei aus meiner Sicht unnütz verschwendet werden.

    Nö, ist eben ein Riesenmarkt...

    Wir haben seit diesem Jahr den Weihnachstsbaum in Rente geschickt, ein Kranz tut's auch.

  • Ha - dann hab ich ja ne negative Bilanz:


    wir hatten noch nie einen Weihnachtsbaum.

    Dafür hat sich ne Nordmanntanne in unserem Garten selber angesiedelt. :lol:

    Ich wünsche jedem trockene Füße und warme Hände GOO
    Es grüßt der Waldschrat

  • Och, ist schon hübsch soon Bäumchen, ob man´s wirklich braucht? Nö, natürlich nicht, aber ohne wärs auch schade....0))((0

    Meins hat 15.-€ gekostet und wird regional angebaut, verottet später bei mir im Garten und wird irgendwann kleingestückelt im Ofen verbrannt...;-)

  • IMG_20191222_145355552_HDR.jpgIch bin nicht mit einem Tannenbaum unterwegs, habe aber gestern den Weihnachtsmann ein bisschen spazierengefahren.

    IMG_20191222_145415185_HDR.jpgWir haben unsere holländischen Freunde beim Chrismas-Trial in Arnheim besucht und hatten viel Spaß.

    IMG_20191222_180526537.jpgAnschließend durfte er baden und noch etwas abhängen bevor der Weihnachtsstress losgeht.

    IMG_20191222_181141433.jpgGruss und ein paar ruhige Tage wünscht Euch

    Michael aus D

  • ... bei uns werden die Straßen einmal die Woche gekehrt. Da passiert sowas nicht.

    Gruß, Hannes

    Der Weg sei das Ziel;
    Das Ziel ist im Weg;
    Weg mit dem Ziel!