Was Positives an Corona

  • noch was, was die Hiesigen überhaupt nicht verstehen, daß tausende Urlauber kommen dürfen, aber du deine Freunde und Familie nicht zuhause zum Essen einladen kannst, absolut niemand.

    Heftig, oder, und das geht so bis zum 11.4.

    Ich darf auch nicht ans Festland rüber, um mir meine neue ! Pan abzuholen.

    Kein Wunder, daß die Leute bei diesen Verordnungen langsam nicht mehr mitziehen, man fühlt sich ganz schön verarscht

    Ich glaube das liegt daran, das der eine oder andere Bonze hier in D schon seine Datscha in Malle hat.


    Und wenn der da nicht hin darf, bzw. daß wie im Falle des wegen Herzinfaktes in Kuba gestorbenen CDU-Politikerin unangenehme Fragen aufwirft, im Vorhinein zu ersticken. Das könnte zu Fragen der Wahlschafe führen -%-

  • ......

    Und für zukünftige Umbettungen muss ich ungefähr 70m getragen werden...Hat auch nicht jeder-%-

    Es geht halt doch nichts über kurze Wege. -%-Und wenn es den der Letzte ist. 😇

  • Hi Jochen,


    wichtig ist, dass die Vorteile die immer vorhandenen Nachteile überwiegen und dass es DIR und der Familie so gefällt.

    Geht uns ähnlich, haben auch alles fußläufig erreichbar und wenn ich mal dauerhaft geerdet werden muss, dann ist auch das ganz in der Nähe... ;-)


    Gruß von Hubert!

  • Und ich hab hier einen Haufen ruhige Nachbarn :lol: gut die liegen durchschnittlich 2m tiefer - ABER RUHIG sind die.

    Hatte auch mal ne Freundin, die hat direkt neben dem Friedhof gewohnt. Top Lage, mit Aussicht auf die Natur und eine himmlisch Ruhe. Ich kann's nachvollziehen. GOO

    Vielen Dank und viele Grüsse

    Sepp ( der eigentlich anders heisst...)

  • Sepp


    ich hatte auchmal ne Freundin, die fand es nachts auf Friedhöfen ganz besonders anregend....ist dann keine längere Geschichte geworden, ich bin lieber nicht aufm Friedhof nachts unterwegs...


    sonnige Grüße und gsund bleibn;-)


    Berti

  • Berti, an das hab ich jetzt gar nicht gedacht. Sowas solls geben... :shock:


    :D

    Vielen Dank und viele Grüsse

    Sepp ( der eigentlich anders heisst...)

  • Was habt ihr gegen Friedhöfe - ich besuche die immer - auch damals auf meiner Spanientour. Friedhöfe spiegeln die dort wohnende Gesellschaft wieder.

    Einige wissen auch, dass ich sogar nächtliche Friedhofsspaziergänge mache ;-)

    Gruss Herbert
    CH-STOC#34
    ----------------
    Geduld ist die Macht der Weisen und Gelassenheit ist ihre Stärke//a.m.b.e.r.
    Member Of The World's Toughest Motorcycle Riders-IBA-Nr.: 43097
    PAN ST1100 #1 92er PUR: 2008-2011/PAN ST1100 #2 91er PUR: 2011-2014 RIP/PAN
    ST1100 #3 2000er: 20.10.14-66´084km


  • Servus Gemeinde

    jetzt wo ihr mit dem thema angefangen habt, fällt mir eine nette Geschichte zu den nächtlichen Friedhofsbesuchen ein..

    in einer lauen Sommernacht sind wir auf den Friedhof von Haindling gefahren, einer Ortschaft zwischen Landshut und Straubing, und der als "Haindling" bekannte (und von mir verehrte) Musikant Hans-Jürgen Buchner, der im alten Pfarrhaus dortselbst lebt, hatte wegen der Wärme die Fenster auf und uns ein musikalisches Ständchen geboten, unwissend, aber schön wars trotzdem...

    jaja die Friedhöfe, meine Asche wird auf dem Meer verstreut in alle Winde, die mich viele Jahre angetrieben haben auf meinen Segelreisen auf den Weltmeeren


    sonnige Grüße und gsund bleibn;-)


    Berti

  • Was habt ihr gegen Friedhöfe - ich besuche die immer - auch damals auf meiner Spanientour. Friedhöfe spiegeln die dort wohnende Gesellschaft wieder.

    Einige wissen auch, dass ich sogar nächtliche Friedhofsspaziergänge mache ;-)

    Ist ja auch nix dabei. Hier ist's durch den Friedhof durch zu Fuß um die 200m weniger zu laufen...Und wenigerTreppen :lol: Früher wurde da noch abgeschlossen. Ist heute nicht mehr der Fall. Bei Bekannten im Nachbarsort ist der Weg durch dern Friedhof fast nen km weniger als aussen rum...Wenn du das jeden Tag machst auf dem Weg zu den Öffentlichen - merkt man das.


    Und das wir hier als Kinder so manches interessantes nach Hause gebracht haben, was unseren "Erziehungsberechtigten" die Haare zu Berge stiegen liess..Wir halten noch Kinder-%-


    Heute gibts den Spielplatz nimmer, den ehemaligen "Bolzplatz" ist eine grössere Pfütze geworden, das ganze Gebiet wurde ein, zweimal "nachverdichtet" ohne grösseren Gewinn, aber umso hässlichere Häuser (Nun ja, dafür sind sicherlich einige kdm gewandert von der einen Tasche in die andere...) und manchmal gibt's noch Diskussionen ob man den Friedhof nicht vielleicht doch auflösen sollte. Wäre für hiesige Verhältnisse ein Top-Grundstück mit unverbaubarer Aussicht.