Unruhe im Kopf - neues Moped - K1600 oder ST1300

  • Guten Morgen liebe Gemeinde


    nach nun 26 Jahren auf meiner ST 1100 überlege ich, mich mit fast 54 Lenzen noch einmal zu verändern.

    Grundsätzlich bin ich mit meiner Lady in Red sehr zufrieden. Und das macht die Sache natürlich

    doppelt schwierig.


    Pendle im Moment zwischen K1600 und ST1300. GL ist mit meinem Budget nicht drin.


    Die K1600 bin ich schon probe gefahren. Der erste Eindruck: Man ist die laut. Auspuff und Getriebe beim Schalten.

    Motor ist aber super kraftvoll. Fahrposition ist entspannt. Windschutz auf der normalen GT beschissen. Ab 130 fliegt die

    Birne weg. Also hohe Scheibe oder GTL.


    Die ST 1300 konnte ich mangels Angebot bei den ortsnahen Händlern noch nicht fahren.

    Hier sind mir als Nachteile nur das Pendeln auf der BAB bekannt.


    Also meine Frage hier:


    Wie sind eure Erfahrungen? Hat jemand schon beide Mopeds gefahren und kann vergleichen?


    Habe ca. 10 Scheine + ST1100 Restwert zur Anschaffung.



    VG aus dem Bergischen.

    Thomas.

    Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.


    Viele Grüße aus den Bergischen Land. Thomas # 1139

  • .. Anfang/Mitte Fünfzig, genau das richtige Alter sich (endlich) ner schönen ST1300 zuzuwenden ;-) .. Fahrspaß auf Dauer GOO

    Passionierter Biker :p
    -----------------------------

  • Moin

    Ich wäre auch für sie 13er.

    Bisher das beste was Wetterschutz betrifft..für mich sogar noch besser als meine jetzige GW

  • Die STX dürfte deutlich günstiger auf dem Gebrauchtmarkt zu haben sein. Ich bin nach 14 Jahren und zwei Pans zur Goldwing gewechselt, weil ich das DCT haben wollte. Nach dem (bislang nicht bereuten) Wechsel kann ich folgendes sagen:


    - 6 Zylinder bedeuten leider nicht unbedingt mehr Laufruhe. Der Motor der Pan ist schon eine Wucht.

    - Die Honda ist deutlich zuverlässiger als meine BMW (R 1100 RT). In den 14 Jahren nur eine Reparatur: Austausch Kühlwasserthermostat 2010.

    - Bei den Aspekten Sitzkomfort und Wetterschutz habe ich noch nichts besseres gefahren als die Pan. In die Koffer und das Topcase mit insgesamt 115 l Volumen geht deutlich mehr rein als bei der Goldwing. Wenn man das Topcase zuhause lässt, kann man auf dem Gepäckträger leicht eine XXL-Gepäckrolle mitnehmen (bei der GW leider nicht :-(

    - Ich habe insgesamt vier STX gefahren (zwei Probefahrten auf unterschiedlichen Maschinen und meine eigenen Bj. 2006 und 2012): Alle vier zeigten leichte Pendelneigungen ab ca. 180 km/h. Das hat mich nicht vom wiederholten Kauf abgehalten, da ich auch auf langen Strecken nicht schneller fahre. Das Pendeln trat ab 180 ohne Sozius und mit Sozia ab ca. 200 auf. Gewicht hilft also. Schwerere Fahrer (ab ca. 90 kg aufwärts) berichten selten von Pendeln. Hierzu gibt es im Forum ca. 100 Beiträge. Schau mal bei der Suchfunktion. Die Frage wird irrelevant, wenn es bald ein Tempolimit geben sollte.


    Viel Erfolg bei Deinen Überlegungen.


    Gruß Ralf

  • Ich habe lange mit einem Amerikaner gesprochen, der mit seiner K1600 einen kapitalen Motorschaden hatte. Trotz geringer Beanspruchung die ganze Zeit über (Landstraße + Langstrecke). Und es lag auch nicht daran, dass er kein Öl drin hatte - der war ein sehr erfahrener Motorradfreak. Wenn ich mich richtig erinnere war irgendwas mit der Ventilsteuerung/Zylinderkopf. So einen Mist will man nicht haben.


    Von solch einem Schaden hab ich bei ner PAN noch nie gehört.


    Grüße


    Michael

  • Hallo zusammen,


    das mit der Ventilsteuerung bei der K1600 habe ich auch schon öfter gehört. Könnte daran liegen, das BMW aus Gewichtsgründen

    bei der Nockenwelle "hohlgegossen" hat.


    Nachdem man mir bei BMW sagte, das der Motor für 300.000 KM gut sei, ich aber in Foren oft von Motor- und Getriebeschäden

    höre, hab ich da meine Zweifel.

    Und das waren oft Schäden, die einfach auftraten, wie Michael schon sagte.


    Wenn die STX erst bei 180 KM/H das pendeln anfängt, wie Ralf sagt ... so schnell bin ich nicht unterwegs. Außerdem habe ich 100 kg Lebendgewicht.


    Da ich bei der Pan dann ein wesentlich neueres Baujahr wählen kann, da günstiger, ist das auch ein Vorteil.

    Und wenn die 1300er genauso zuverlässig ist wie die 1100er, ist die Frage ja fast schon geklärt.


    Werde also mal weiter Ausschau nach einem Exemplar halten und dann mal Probefahren.


    Danke euch allen erst einmal.


    VG.

    Thomas.

    Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.


    Viele Grüße aus den Bergischen Land. Thomas # 1139

  • Was kaufste Dir auch sowas:mrgreen::mrgreen::mrgreen:

    sollte ich wieder downgraden..??

    Auf der GW sitzt meine 8Jährige aber sicherer..

    Drum hatte ich die auch hauptsächlich geholt..

    Siehst ma wieder wie selbstlos ich bin.

  • Ich bin länger die K1600GT aus 2011 gefahren. Die STX1300 bin ich mehrmals, zuletzt vor 2 Wochen in den Alpen testweise mal gefahren. Sie ist die solidere Wahl, macht Spaß, ist nicht so unhandlich wie alle schreiben ("alle"). Das Pendeln wäre mir egal. Ich brauche das Kacheln auf der BAB nicht. Wenn es dich stört und du ein exemplar erwischst, was es "hat", bau auf Wilbers um.


    Im Forum hat hier neulich jemand für unter 6k€ eine PAN 1300 mit wenig KM angeboten. Das ist auf jeden Fall eine gute Wahl!


    Die K1600 hat viele gute Dinge:

    - Motor ist der Hammer!

    - ESA Fahrwerk

    - Bordcomputer, Sitzheizung, Griffheizung, Radio (wenn du das "brauchst", nimm ne K)

    - Design finde ich schöner. Insbesondere ohne Koffer sieht die K1600 normal aus und nicht so "verunglimpft" wie die PAN ohne Köfferchen


    Die K1600 hat aber auch einige für mich negativ zu wertende Eigenschaften:

    - Getriebe (Krack...)

    - Kardan (Spiel im Antrieb, kann nicht gesund sein. Ab 2017/2018 verbessert, die Maschinen sind aber vergleichsweise teuer

    - Kurvenlicht bei Nacht absolut funzelig

    - original Sturzbügel werden am Motor verschraubt, was bei einem Sturz bei einigen dazu führte, dass bei eigentlich geringem Schadensbild das Motorgehäuse gerissen ist

    - Lauter Auspuff / Hohes Pfeifen (letzteres hat der V4 der Pan ja aber auch

    - Reparaturkosten können durch den teuren Motor der BMW schnell ins bodenlose abdriften, auch wenn der Motor schon lange hält. Ich finde bei mobile.de kaum K1600 mit mehr als 120tkm. Das sieht bei den PANs anders aus. Die sind da gerade eingefahren.



    Vom Preis/Leistungsverhältnis gibt es meines Erachtens nichts besseres für Touren aös die 1300er PAN.

    Aber da kommts auch auf Körpergröße, Kniewinkel usw. an.

    Gruß
    Chrische

    Honda Varadero 125 - Honda Varadero 1000 - Yamaha FJR1300 RP13 - Ducati Monster 1100 EVO - Honda CBF1000 - BMW K1600GT - Honda Africa Twin Adventure Sports - BMW R1250 GS Adventure HP

  • Das mit dem besseren Wetterschutz der ST 1300 im Vergleich zur Goldwing bis BJ 2012 halte ich für ein Gerücht. Ich komme da zu einem ganz anderen Ergebnis. Allerdings im Quervergleich der Zeitschrift MOTORRAD bei grossen Tourern (von Stuttgart bis Helsiniki, auch bei störmendem Regen) gewann die Pan in Sachen Wind- und Wetterschutz um Längen vor BMW RT, Kawa GTR und Yamaha FJR. In dem Segment gibt es wohl derzeit nach der Wing (bis BJ 2002 -2012) nix Besseres. Erstaunlicherweise kam die gute 1300er ST, immerhin eine Konstruktion aus dem Anfang der 2000er, auf einen respektablen zweiten Platz, die Neuen haben halt mehr elektronische Gimmicks.


    Und was Ralf Heuer in Sachen Laufruhe/Stauraum schreibt, stimmt nur im Vergleich zur neuen Goldwing, ich fahre ja das gleiche Moped, wie er. Aber auch da übertraf der seidige Sechszylinder der älteren Wing in Sachen Laufruhe die 1300er Pan um Längen und wartete mit 150l Stauraum auf, die neue Goldwing hat nur noch 110 l mit total verbauten Seitenkoffern und einem TC, wo man nur einen Klapphelm verstaut bekommt.. Dafür habe ich das schwere Bike tatsächlich vor 2 Wochen auf einen Verbauch von 5 l/100km gebracht, das hielt ich vorher für eine wohlwollendes Gerücht, im Schnitt liege ich bei 5,7l..


    Wenn ich vor der Entscheidung K 1600 GT oder Pan stände, würde ich gewiss auch die Pan nehmen, Schon die Zuverlässigkeit ist ne Hausnummer sondersgleichen. Eine halbtägige Probefahrt mit Chrisches 1600er GT passte mir ebenfalls nicht, dieses Gerappel im Antriebsstrang, den Auspuff-Krawall, den die Maschine verursacht und die gesamte Motorcharakteristik ist doch mehr auf sportliches Fahren ausgelegt. Aber das sind nur meine subjektiven Eindrücke.

  • Vom Preis/Leistungsverhältnis gibt es meines Erachtens nichts besseres für Touren ais die 1300er PAN.

    Aber da kommts auch auf Körpergröße, Kniewinkel usw. an.

    Danke für die Infos.


    Darum ja Probefahren. Größe ist 184 cm bei mir. Habe mir die Sitzbank bei der 11er auch ein wenig höher machen lassen.

    Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.


    Viele Grüße aus den Bergischen Land. Thomas # 1139