Hallo, dere und seawas aus Wien

  • Bevor ich mich durch eure Beiträge wühle und das Forum umkrämple, stelle ich mich kurz vor.

    Max
    Baujahr 71
    Wien (Österreich, eh klar)
    2 Kinder
    2 Enkelkinder
    aktuell 2 Suzuki DR 650 (eine davon teilweise zerlegt, weil sie neu aufgebaut wird)
    Member des Green Knights Military Motorcycle Clubs (darum GK-Max)

    Als immer älter werdender Reisender, habe ich während der letzten längeren Tour endgültig beschlossen, mir ein Reisemoped zuzulegen.
    Das war keine leichte Entscheidung, weil ich eigentlich ein ziemlich untypischer Reisender bin und als Tagesziel in der Regel weder ein Hotel noch einen Campingplatz habe, sondern so lange fahre, bis ich zu müde bin und mehr oder weniger wörtlich zu nehmen umfalle.
    In der Regel endet das auf einem Waldweg, gut abgeschottet von den Blicken vorbeiziehender Verkehrsteilnehmer.
    Dabei kann es schonmal dazu kommen, dass die Kombination aus Dunkelheit und "welligem" Untergrund mein Moped noch vor mir hinlegt....das ist dann auch genau der Platz, an dem ich die Unterlegsmatte ausbreite (natürlich erst nachdem mein Bock wieder steht).

    Sowas geht mit einer DR, aber mit einem Dickschiff wie der Pan wird das eher ungemütlich.
    Mein Reisestil wird sich somit ein wenig dem Untersatz anpassen müssen ... nicht ganz das was ich will, aber ich bin mir GANZ SICHER, dass mein Aaaaaarm es mir tausendfach danken wird.
    Auf der DR tun mir die Backen schon nach 4 Stunden weh, wenn ich längere Strecken fahre und 10 oder mehr Stunden drauf sitze, lachen sich die hinter mir fahrenden Leute mit Garantie krumm, weil es eher nach einem die Hüfte schwingenden Tänzer beim Regentanz aussieht, als nach einem ruhig und bequem sitzenden Motorradfahrer auf Tour quer durch Europa.

    Ein weiterer Grund für den Wechsel auf ein Schiff (nur auf Langstrecke!) ist natürlich die Reisegeschwindigkeit.
    Dass ich kein Raser bin, ist jedem klar, der die DR kennt ... wie sollte man mit sowas rasen?
    Ich brauche auch in Zukunft keine Rakete, aber ich würde gerne auf 3-spurigen Autobahnen gemütlich in der zweiten Spur fahren können, ohne danach gesteinigt zu werden.
    Autobahn-Nachtfahrten, vielleicht auch noch bei Regen, sind auf der DR schon fast als Stunt zu werten.
    In der ersten Spur ist man zu schnell, in der zweiten zu langsam, somit muss man permanent wechseln und darauf vertrauen, dass man aufmerksam genug ist um sich keinen Fehler zu leisten. Einen flotter kommenden Reisebus übersehen und als Kühlerfigur bis zur nächsten Ausfahrt mitfahren, erscheint mir nicht ganz optimal...

    Lange Rede, gar kein Sinn - Fakt ist, dass ich gerade dabei bin, mir eine ST1100 Baujahr 96 (Modell dürfte 95 sein) mit relativ wenigen Kilometern zu schießen.
    Der Verkäufer wirkt vertrauenswürdig, ist aber zur Zeit im Urlaub, darum muss ich noch ca. eine Woche warten.
    ...aber dann geht es los ;-)

    Beste Grüße vom Pan-Neuling aus Wien
    Max

    1. Tagesziel festlegen
    2. Route festlegen
    3. losfahren
    4. bei jeder sich bietenden Gelegenheit vom Plan abweichen

    "Der Weg ist das Ziel" ... erst wenn man es lebt, versteht man wirklich was es bedeutet.

  • Hallo,

    mit der Pan bist du auch auf der mittleren Spur zu schnell.

    Ich habe die 13er, aber die 11er kann das sicher genauso gut.

    Normalerweise fahre ich eher Landstraße, weil Autobahn langweilig ist.

    Aber wenn es sein muss, dass ich schnell von A nach B muss, nehme ich auch die Autobahn.

    Dann fahre ich abends in Frankfurt los, BAB mittlere oder linke Spur, Gashand wird auf 160 km/h eingestellt und los geht's.

    Mit der Geschwindigkeit natürlich nur in D.

    Morgens bin ich dann in Bratislava.

    Danach nur noch Landstraße, damit man was sieht...


    Viel Spaß hier...

  • Hallo Max und herzlich Willkommen im besten Moped-Forum diesseits des Mississipi!


    Da wirst du mit der Pan glücklich werden.

    Die ist bequem, relativ leicht aufzurichten, da sie auf den Sturzhörchen liegen bleibt und km kann man abreissen, ohne Arsch-AUA. Vorausgesetzt der Sattel passt dir. Da gibt es aber verschiedene Hersteller, die dir die Bank von bretthart (ja, es gibt so Masochisten) bis butterweich (für so Mimosen wie mich) ummodeln. Teilweise kriegst du die Sitzbänke von Forumsmitglieder direkt.

    Die Pan kann Schotterpisten (wie z.B. in Rumänien) genauso gut, wie lange Autobahn Etappen.


    Bei Fragen sind wir da, bei Antworten nicht.:mrgreen:

    (War natürlich Spaß!😉)

    Lieber Kurven ohne Ende, als eine Ende ohne Kurven😇

  • Hallo Max,


    willkommen hier und viel Spaß mit Deiner Pan.

    Die Pan ist nur beim Rangieren ein Schiff; wenn sie erst mal fährt, sieht die Sache anders aus GOO

    Ich wünsche jedem trockene Füße und warme Hände GOO
    Es grüßt der Waldschrat

  • Servus und danke für die Antworten ;-)


    ...mit der Pan bist du auch auf der mittleren Spur zu schnell...


    ...Aber wenn es sein muss, dass ich schnell von A nach B muss, nehme ich auch die Autobahn....

    Ich bin ja eher der gemütliche Fahrer, aber klar, die Pan nehme ich definitiv für Langstrecke und das bedeutet natürlich auch viel Autobahn.
    Solange sie bei 140 bis 150 ohne sich anstrengen zu müssen fährt und dabei vielleicht auch noch Reserven hat, ist alles ok ... und davon darf ich bei ihr ja eindeutig ausgehen.

    Mit der DR ist eine Reisegeschwindigkeit von 120 normal, 130 bis 140 ist schon eher eine Qual für sie und bei Steigungen oder stärkerem Wind auch gar nicht machbar.
    Nicht falsch verstehen, ich liebe die DR!
    Sie ist ein ganz einfach aufgebautes Moped und sie tut was sie tun soll - ich mag sie wirklich!
    Ich fahre aber ziemlich oft von Wien aus in die Gegend von Dresden oder nach Berlin oder auch nach Belgien und Frankreich und dafür ist sie halt nicht gebaut worden.


    Da wirst du mit der Pan glücklich werden....

    Die letzten Stunden habe ich nur Berichte gelesen und Videos geschaut und ja, ich denke auch, dass ich mit ihr glücklich werde.
    Sehr gut gefallen hat mir z.B. ein Video, in dem der "Testfahrer" davon geschwärmt hat, wie lang die Gänge übersetzt sind.
    Das wird mir im typischen Stau auf der Wiener SO-Tangente (der längste Parkplatz der Welt) helfen ;-)


    Die Pan ist nur beim Rangieren ein Schiff; wenn sie erst mal fährt, sieht die Sache anders aus GOO

    Meine Vermutung ist ja, dass sie sogar einfacher zu bewegen ist als meine DR.
    Ich habe einen 25 Liter-Tank und der ist nicht wie bei der Pan tief, sondern verdammt hoch.
    Wenn jemand, der ein normales Motorrad gewöhnt ist, auf meine Aufsteigt, glaubt er nicht, dass sie nur ein bisschen mehr als 200 kg hat.
    Darum glaube ich gerne, dass die Pan in Bewegung sehr angenehm ist.
    Ich freue mich immer mehr auf sie!

    Liebe Grüße
    Max

    1. Tagesziel festlegen
    2. Route festlegen
    3. losfahren
    4. bei jeder sich bietenden Gelegenheit vom Plan abweichen

    "Der Weg ist das Ziel" ... erst wenn man es lebt, versteht man wirklich was es bedeutet.

  • Er meinte wohl eher beim Rangieren, denn da merkst Du, dass Ü-330kg ne andere Nummer iss, als Dein geliebter Stoppelhopser. Wenn die Pan erstmal rollt, sind die Kilos wie weggeblasen.

  • IMG-20200302-WA0011.jpgJa, war schon klar, aber mein "Stoppelhopser" hat ja die +200 kg nackt.
    Ich hab noch drei fette Koffer drauf und zusätzlich oft noch einen vollen Packsack.
    Da bin ich von den 300 kg nicht mehr so weit entfernt (und das dann bei hohem Schwerpunkt).

    Aber eh kein Thema, ich zähle nicht zu den leichtesten und schwächsten Wienern ;-)

    1. Tagesziel festlegen
    2. Route festlegen
    3. losfahren
    4. bei jeder sich bietenden Gelegenheit vom Plan abweichen

    "Der Weg ist das Ziel" ... erst wenn man es lebt, versteht man wirklich was es bedeutet.

  • Moin nach Wien.


    Mit der Pan kommt man sehr gut zurecht, wenn sie mal rollt.Schieben zählt dabei nicht zum Rollen -%-

    Wirste selbst schnell sehen.

    Und anstrengend auf ner Pan sind nur Geschwindigkeiten um die 200 kmh.( Spritfressend noch dazu)


    Also mach dir mal keinen Kopf.Draufsetzen und geniessen.Mach ich schon seit 27 Jahren.


    PS. Wenn ich wählen dürfte, würde ich ,trotzdem ich leidenschaftlicher Motorradfahrer bin, das rechte Fahrzeug auf deinem Bild nehmen.:mrgreen:

    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

  • Sach mal Max,


    wird die Pan auch oliv? -%-:lol:

    Ich wünsche jedem trockene Füße und warme Hände GOO
    Es grüßt der Waldschrat

  • Und anstrengend auf ner Pan sind nur Geschwindigkeiten um die 200 kmh.( Spritfressend noch dazu)

    ...


    PS. Wenn ich wählen dürfte, würde ich ,trotzdem ich leidenschaftlicher Motorradfahrer bin, das rechte Fahrzeug auf deinem Bild nehmen.:mrgreen:


    200 (und ein bisschen mehr) werde ich sicher probieren um es gemacht zu haben, aber als Reisegeschwindigkeit ist es eher sinnfrei und ganz sicher anstrengend.

    Ich würde den HMMWV auch nehmen, aber nur um ihn zu verkaufen ;-)
    Was mach ich mit 4 angetriebenen Rädern?
    Entweder 2 oder mindestens 6...

    Das hier ist mein "Nicht-Zweirad"

    Pinz.jpg

    Ja, der Typ im Schlafsack bin ich.
    So reise ich auch mit dem Moped - einfach und unkompliziert ;-)


    Sach mal Max,


    wird die Pan auch oliv? -%-:lol:


    Das kann gaaaaanz leicht passieren!
    Es könnte aber auch sein, dass sie in einem auffällig schillernden Grün foliert wird.
    Dazu muss sie aber gut folierbar sein und das kann der Folierer erst beurteilen, wenn sie bei ihm steht.

    LG
    Max

    1. Tagesziel festlegen
    2. Route festlegen
    3. losfahren
    4. bei jeder sich bietenden Gelegenheit vom Plan abweichen

    "Der Weg ist das Ziel" ... erst wenn man es lebt, versteht man wirklich was es bedeutet.

  • Moin


    Und viel spass mit der zukünftigen.

    Wenn ich wieder mal ne schwache Minute hab,fang ich mit bestimmt wieder ne 13er-%-

  • tja, was soll man da sagen, ich hab die 3. 1300er Pan aus voller Überzeugung und ich frage mich schon, was danach kommt.(So im Rentnerdasein-%-) (Goldwing hat mich bis dato nicht angefixt). Aber ich hab diese Pan ja erst seit 3 Jahren, ist noch sogut wie neu.

    Derzeit such ich nach einem günstigen gebrauchten Zweitmopped zum Endurofahren.