Motorradmuseum abgebrannt....

  • Das ist echt schade !

    Lieber Wissende in der Nachbarschaft als Dumme in der Nähe


    Grüße aus der Wetterau
    Charly

  • Unwiederbringliche Exponate ist ja auch nur eine Frage des Geldbeutels. Wieviele Moppedmuseen gibt es in DE? Allein das kleine Ibbenbüren hat Moppeds da stehen, von denen ich nicht mal den Namen kannte. Und ich habe mal meinen Nachbarn gefragt was er davon hält. Er ist emotional mehr der Biologie verschrieben und fragte nur, ob das schlimmer sei, als letztens die verbrannten Affen im Krefelder Zoo ... Es sind doch nur Exponate und keine Menschen zu Schaden gekommen. Und wenn eine Immobilie in hellem Holz ohne vernünftige Löschanlage in Betrieb genommen wird grenzt das an Dummheit. BER hat deswegen auch seine erste Zulassung verloren und ist etwas verspätet in Betrieb gegangen.

    Hier mal eine kleine Liste, wo ihr stattdessen hinfahren könntet.

    Gruß, Hannes

    Der Weg sei das Ziel;
    Das Ziel ist im Weg;
    Weg mit dem Ziel!

  • Ich denke nicht, dass das eine Frage des Geldbeutels ist.


    Wenn man 30 Jahre sammelt und die Mopeds zum Teil selbst wieder hergerichtet hat,

    ist es kein Trost, wenn die Versicherung sagt, Deine Honda Bj. 1984 war 1500 Euro wert,

    oder eine Indian Four 30.000, wenn Du keine mehr findest in dem Zustand 0))((0


    Und es gibt halt auch einmalige Exponate, die letzten ihrer Art !

  • In der neusten Ausgabe 4/2021 der Zeitschrift Motorrad wird berichtet, dass ein elektrischer Defekt den Brand verursacht hat. Ein Präsentationsmonitor war wohl der Übeltäter.


    Das Museum soll aber wieder aufgebaut werden.