Hab mich etwas kleiner gesetzt

  • wichtig ist nicht, was du fährst, sondern das du fährst. Und mit 700er fährst du auch nicht so schlecht - es wird der Seele besser tun als nicht zu fahren oder mit einer gewissen Angst das schwerere Mopped zu bewegen.

  • Vielen Dank für euren Zuspruch . Im Moment war das wohl die richtige Entscheidung.

    Wir sehen uns sicherlich wenn mal wieder ein ordenliches Zusammentreffen zum Saisonausklang oder

    zur nächsten Saisoneröffnung ansteht, oder bei einer kleinen Niederrheintour, oder zum Mittag in Oelde.

    Bis dahin wünsche ich euch eine knitterfreie Fahrt,

    Achim aus Marl

  • joachimmoto

    Oelde??


    da bin ich bei, wenn es passt. Bitte dann Info an mich.

    Grüße ausm Ruhrpott


    Micha


    wenn man rechts dreht wird die Landschaft schneller

  • Ich finde ja, die sogenannte "Mittelklasse" (als ich mit Motorradfahren angefangen habe, wären die Maschinen noch durchaus als "Oberklasse" eingestuft worden) wird völlig zu Unrecht völlig unterschätzt! Und leider ist das Angebot an attraktiven Modellen in der Klasse dann auch nicht besonders groß....


    Ja, klar, es gibt Situationen in denen man die schiere Leistung der "Großen" gebrauchen kann - das Beispiel mit Sozia in den Alpen (vielleicht noch mit vollem Gepäck) wurde ja schon genannt ..... aber eine 700er wird da nun auch nicht gleich zum Verkehrshindernis. Und in den allermeisten Situationen ist man auch mit den "Großen" nicht automatisch besser und schneller unterwegs.


    Ich will das sicher niemanden ausreden - jeder soll das fahren was ihm Spaß macht (und es ist ja auch gut, dass es die Auswahl gibt) - aber ich finde auch niemand sollte sich in irgendeiner Weise "gezwungen" fühlen nur deshalb was größeres zu fahren, weil es "alle" so machen.


    Wir mussten uns ja auch (aus medizinischen Gründen) verkleinern - und kommen damit auch sehr gut zurecht - auch wenn bei uns die Dinge ganz anders aussehen....


    Also von meiner Seite her: alles richtig gemacht und viel Spaß mit der "Kleinen" (die ja gar nicht sooo klein ist). Mein Sohn hat die "Nackte" (oder Ur-) Version der Vorgängerin und ich weiß wieviel Spaß man damit haben kann!

  • Andy, da geb ich Dir völlig recht.

    Wie gerne fahre ich mit meiner viel zu kleinen XJ 600. Da kann (muss) man das Drehzahlband voll ausnutzen, sich klein machen hinter der Verkleidung bringt spürbar was - man hat den vollen Fahrspaß, leise ist sie dabei auch noch

    Nun der Vergleich zum 160PS Hightec-Moped:

    Da hat man brutalen Schub, alles funktioniert so geleckt smooth und muss entweder den Tacho dauernd im Blick behalten oder hat eine stoisch ruhige Gashand - was mir beides schwer fällt.

    Ich wünsche jedem trockene Füße und warme Hände GOO
    Es grüßt der Waldschrat

  • Ich für meinen Teil bin der Meinung, dass mehr Leistung und mehr Hubraum immer zu begrüßen sind. Mich hat das Gewicht der Pan bisher noch nie gestört. Das muß jeder für sich selbst bewerten und daran gibt es auch nix zu meckern. Ich könnte noch mehr Leistung vertragen, auch wenn ich das nicht auf die Straße bringen kann.

    Ich kann mir aber auch das

    https://www.1000ps.de/testberi…st-husvarna-701-supermoto

    vorstellen.

    Ich finde es klasse, wenn jemand die Einsicht hat, nicht mit einem gefühlt zu schweren Gerät rumzufahren.

    Jeder soll sich den für ihn optimalen Spaß gönnen, solange es geht.

    GOO

  • Wenn man sich so einige Videos von SCHAAF bei Youtube mit seiner 500er Honda bekuckt und sieht, wie er damit den "Grossen" im alpinen Winkelwerk die Hölle heiss macht, dann zeigt sich, es geht auch mit vermeintlich unterschätzten Moped gut was voran, der Fehler sitzt meist oben drauf.

  • Hallo Andy,

    ich seh das wie Du: Das was man heute "Mittelklasse" nennt, das war früher unser Traum. Und eigentlich "genügen" 60 PS ja auch. Aber es gibt eine Sache, bei der die Mittelklasse nicht konkurrieren kann mit den Großen: Beim Komfort. Lange Urlaubsreisen sind mit einer PAN einfach komfortabler als mit ner kleinen. Und das ist mir viel wert.

    Grüße, Michael