Familenzuwachs

  • Vor fünf Tagen das erste Mal mit einer BMW K1200LT wegen eines Fotos näher beschäftigt, unter der Woche eine besichtigt und zur Probe gefahren, heute spontan ein Inserat gesehen,angerufen, Geld eingesteckt, 200km gefahren,, angeschaut, gekauft, Nummer drauf und beim gefahren damit. Frauchen musste im Auto hinterher...


    Und da ist sie nun, die bayerische Kardan Kollegin neben den Hondas.


    BMW K1200LT aus 2006, 60.000 nachvollziehbare km, Ausstattung voll außer Xenon und Telefonanschluss Box (brauch ich nicht) makellosen Zustand ohne Kratzer. Läuft sehr ruhig,sehr handlich trotz knapp 390kg leer -bin recht angetan 😎


    P.S.: der elektrohydraulische Hauptständer ist einfach geil...😜



    C2825E51-2EF7-45F1-B7B7-FD76C9BBA32C.jpeg434D04A5-01DB-40B4-BF0F-84D68BE4A75B.jpeg4F9BC596-1B55-4DEE-8455-C3C62E31D7CC.jpeg

  • Mein Glückwunsch zum neuen Moped. Sowas hatte ich auch im Auge...GOO

    Es freut mich, das auch mal was Anderes als ne Wing hier begrüßen zu können -%-:mrgreen:

    Ich wünsche jedem trockene Füße und warme Hände GOO
    Es grüßt der Waldschrat

  • viel passiert damit..

    ..aber et is und bleibt ne BMW!!!


    :mrgreen:-%-

  • Glückwunsch GOO


    Dann kannst Du ja jetzt mal nen Vergleichstest K gegen GL machen :-)


    Ist das ein Wechselkennzeichen und wenn ja, wie funktioniert das in AT mit Versicherung und KFZ-Steuer bei mehreren Krädern?


    Tommy

  • Ergebnisse für Wechselkennzeichen Österreich

    Stattdessen suchen nach: Wechselkennzeichen Östereich


    Kosten für ein Wechselkennzeichen in Österreich
    Bei einem Pkw und Lkw zahlen Sie 21€, für ein Motorrad 12€, das Motorfahrrad kommt auf 7,50 € und für einen Anhänger oder eine Zugmaschine zahlen Sie jeweils 10,50 €.




    Wechselkennzeichen Österreich » Kosten, anmelden & Co

    https://www.dasweltauto.at › blog › wechselkennzeichen-i...

    Informationen zu hervorgehobenen Snippets

    Feedback geben

    Ähnliche Fragen

    Wie funktioniert Wechselkennzeichen Österreich?

    Bei einer Anmeldung auf Wechselkennzeichen spricht man davon, dass mehrere (höchstens 3) Fahrzeuge mit dem gleichen Kennzeichen angemeldet werden. Das Kennzeichen kann nur auf einem der zugelassenen Fahrzeuge zugleich geführt werden, man bekommt also keine eigenen Kennzeichentafeln für jedes Fahrzeug.20.03.2020

  • Danke Olli, das beantwortet aber noch nicht die Frage nach Versicherung und Steuer.


    Bei uns geht das ja auch, aber ich muss Versicherung und Steuer für alle bezahlen, obwohl ich nur mit einem gerade fahre.


    Damit ist es nicht billiger als Einzelzulassung, im Gegenteil.


    Und ich kann ein Wechselkennzeichen nicht kategorieübergreifend nutzen, z.B. mein Twizy ist ein Quad, mein Mazda ein PKW, auch WoMo und Motorrad dürfen sich kein Wechselkennzeichen teilen. Nur drei Motorräder oder drei Autos oder drei Wohnmobile z.B. !


    Wie funktioniert das in AT mit der Versicherung ?


    Sinnvoll wäre ja z.B. die Versichung und Steuer für das teuerste zu zahlen und wenn ich stattdessen mit einem billigeren fahre, ist das im Preis enthalten.

  • .. schönes Schiffchen GOO, allzeit gute Fahrt

    Passionierter Biker :p
    -----------------------------

  • Bei uns geht das ja auch, aber ich muss Versicherung und Steuer für alle bezahlen, obwohl ich nur mit einem gerade fahre.

    Sinnvoll wäre ja z.B. die Versichung und Steuer für das teuerste zu zahlen und wenn ich stattdessen mit einem billigeren fahre, ist das im Preis enthalten.

    Folge dem Geld...Und ganz viele Fragen klären sich von jetzt auf gleich.

    Und selbst denken ist das gefährlichste Geräusch, daß du machen kannst !


    In Österreich wird das nicht anderst sein als hierzulande.

  • Ich muss dann sicherlich auch einen Stellplatz auf Privatgrund für das/die Fahrzeug/e haben, das die derzeit nicht mit dem Kennzeichen versehen sind, oder?
    Für Laternenparker in dem Fall also eh nicht machbar.

  • Ich hatte mir früher mal die K1200 LT angesehen. Die war mit im Gespräch, also ich mir seinerzeit die GL1500 zugelegt hatte. Allerdings hatten die LTs, die bei mir damals preislich in Frage kamen, sehr schlechte Bremsen. Ansonsten tollen Maschinen, bei denen ich hätte schwach werden können. Nur eben die Bremsen.

    DAS Problem wurde aber bei späteren und damals für mich nicht bezahlbaren Baujahren wohl deutlich verbessert. Insofern: tolle Maschine, die mich immer noch magisch anzieht. Herzlichen Glückwunsch.

  • Ich hatte mir früher mal die K1200 LT angesehen. Die war mit im Gespräch, also ich mir seinerzeit die GL1500 zugelegt hatte. Allerdings hatten die LTs, die bei mir damals preislich in Frage kamen, sehr schlechte Bremsen. Ansonsten tollen Maschinen, bei denen ich hätte schwach werden können. Nur eben die Bremsen.

    DAS Problem wurde aber bei späteren und damals für mich nicht bezahlbaren Baujahren wohl deutlich verbessert. Insofern: tolle Maschine, die mich immer noch magisch anzieht. Herzlichen Glückwunsch.

    Danke ... Ja bei den Modellen ab 2004 (oder auch schon früher) ist eine andere Bremsanlage mit elektrohydraulischem Bremskraftverstärker eingebaut - bremst dann annähernd so gut wie die GL1800...


    Fahrwerkstechnisch ist die BMW eine ganz andere Nummer als die GL1500, fährt sich dagegen wie ein Fahrrad - die GL1800 ist ihr sehr ähnlich, im Langsamfahrbereich deutlich handlicher die BMW ist halt leichter in die Kurve zu drücken bei flotterer Gangart.