• Gibt es eigentlich eingefleischte Veganer hier im Forum?--:--

    Lieber Kurven ohne Ende, als eine Ende ohne Kurven😇

  • Titel des ach so witzigen Freds ist ja "Vegetarier". Was hat das jetzt mit Veganer zu tun?

    Also ich wäre ein Vegetarier, meine Frau ist Veganerin, über wen macht ihr euch jetzt lustig?

  • Hier wird kein Messschieber angelegt, da steht Grölecke in der Überschrift. Also sind auch nicht ganz stringente Themenführungen grinsend hinzunehmen, wem das nicht gelingt, weiterblättern ;-).

  • ok, Kritik in der "Grölecke" unerwünscht, werd´s mir merken...

    Vielleicht noch der Versuch eines Konters:

    Lieber ein eingefleischter Vegetarier als ein dahinvegetierender Fleischesser...:-?

  • suzitänzer


    da bin ich voll bei dir, ein dahinvegetierender Fleischesser möchte sicher keiner sein.


    Ich für mein Wohlbefinden, meine Gesundheit und meine Freude am Genuß der "Nahrungsaufnahme" praktiziere völlig wertfrei und tolerant eine Mischung aus allen Stilen, z.B. ein gut abgehangenes Steak vom Grill, schön rosa, mit leckerem Gemüse dazu, können auch gern Speckbohnen sein, einem knackigem veganem Salat und einem total veganem Rose, vorzugsweise von der Cote in FR oder einem leckeren Rioja aus SP:lol:


    Wir sind als Menschen im derzeitigen Stadium unserer Evolution immer noch als Allesfresser konzipiert, aus einem guten Mix an diversesten Nahrugsmitteln bezieht unser Körper alles, was er braucht. Wer sich strikt vegetarisch ernährt oder gar vegan, muß gut Bescheid wissen, was er isst, sonst kommen irgendwann Mangelerscheinungen und schlimmstenfalls Erkrankungen als Folge hinzu.


    Mir ging es absolut nicht darum, hier jemand lächerlich zu machen, seh das auch nicht in anderen Beiträgen, trotzdem find ich den Begriff "eingefleischte Veganer" saukomisch, einfach aufgrund der vermeintlichen Unvereinbarkeit des Wortspiels. :twisted:


    Ich denke, die verschiedenen "Lager" sollten sich nicht bekriegen, sondern den anderen die jeweiligen Vorteile aufzeigen, neugierig machen und zum Probieren einladen, hab da selbst schon herrliche köstliche Erfahrungen gemacht.


    sonnige Grüße und gsund bleibn:lol:


    Berti

  • Von Kritikverbot sprach ich überhaupt nicht, das hast du, Susitänzer, mir jetzt untergejubelt. Da Du von "ach so witzigem Fred" sprachst, kann man durchaus zu der Vermutung kommen, dass Du das überhaupt nicht witzig aufgefasst hattest, insbesondere durch die Anmerkung, dass Deine Frau sich vegan ernährt. Dein Folgethread mit dem Smilie bestätigt das.


    Ich denke, in der Grölecke ist "Erbsenzählerei" too much, nur weil Reinhard anstatt Veganer den Vegetarier im Titelthread nannte. Und jetzt gilt nach wie vor, wer mit Witzen über Veganer / Vegetarier nicht umgehen kann, sollte dann weiterblättern, weil es in der Grölecke steht. Wäre eine ethische Diskussion über diese Ernährungsform in einem eigenen ernsthaft geführten Thread aufgekommen, ist eine kontroverse Diskussion natürlich ok.

  • Grölecke halt: Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg

    hier der passende Buchtitel, falls die Grölecke nicht reicht


    https://www.thalia.de/shop/hom…oM3WZIyqQ5hM1in7QGJISVj6N


    Das schönste Wort im Klappentext:

    "Empörungsbeauftragter"

    :-:


    Da muß man in der Grölecke durch. Mein Sohn im Dönerladen im Kindesalter: ich hätte gern bitte einen antivegetarischen Döner mit ohne alles, Fleisch und Käse ....-%-

    Vorbelastet halt, der Opa war Metzger

  • Wir sollten die Stärke besitzen über uns selbst lachen zu können. Ich zum Beispiel feiere immer über Ossi-Witze obwohl ich selbst einer bin.