Beiträge von anomai

    Andi, Du hast nicht alles mitbekommen, weil Wombels und ich schon einen Abend vorher da waren ;-)

    Ich mag mich erinnern, dass wir sogar am überlegen gewesen sind mit der ganzen Truppe an einem

    anderen Ort zu essen und den Abend zu verbringen, hatten dann aber entschieden doch zu bleiben.

    Ich will auch nicht unbeding alle Einzelheiten des Unbehagens neu aufbrühen - alles gut.

    Trotzdem würde ich bei einem neuerlichen geplanten Treffen dort nicht teilnehmen wollen.

    schön ist es bei der Spreewälderin schon, aber hatten wir dort nicht mal ein Treffen,

    mit gaaaanz "tollem" (IRONIE!) Service? Mich bekommt da keiner mehr hin.

    Aber eigene Erfahrung macht klug ;-)

    genau Thommi, ich wollte es einfach mal offiziell gemacht haben ;-)

    mittlerweile auch soviele Touren gemacht, da hätte ich locker noch welche anhängen können - aber um das geht's nicht.

    Ich weiss, dass ich vom Sitzfleisch her von den Genen her bevorzugt bin und sage immer: ob ich den ganzen Tag auf

    meinem Bürostuhl sitze, oder auf dem Motorrad ist von der Ausdauer her das gleiche. Nicht jeder kann das, ich kenne

    auch Leute, ohne denen zu nahe treten zu wollen, die nach 200 km durch sind.

    So ist halt jeder anders gestrickt - Hauptsache wir haben Spass an unserem Hobby - alles andere ist doch wurscht.

    2010 habe ich den Saddle Sore 1600K gemacht. Bin seinerzeit in Münster morgens um 5 Uhr losgefahren, den Friesenspies A31 hoch,

    dann A28, vorher getankt , rüber Richtung Hamburg, A24, A20, in Greifswald wieder getankt, wieder auf die A20, A11 Richtung Berlin,

    auf der A10 Berlin umfahren, A13 bis Dresden, getankt, A4 bis Bad Hersfeld, dann A5, bei Giessen, getankt, auf die A45 und wieder rauf nach Münster.

    5 Uhr morgens abgefahren, 21 Uhr war ich wieder in Münster. War für mich recht locker, nicht anstrengender, als wenn ich von der

    CH zum Nordtreffen fahre -%-. Wichtig: beim Start und am Ziel 2 Zeugen. Bei allen groben Richtungsänderungen unbedingt tanken,

    mit maschinenleslicher Tankquittung. Anhand derer berechnet die IB-Organisation Deine Route nach.

    Keine Höchstgeschwindigkeiten fahren - gutes Mittelmass, so ca. 140-150, sonst verlierst Du zuviel Zeit beim Tanken.

    Und jede menge Marsriegel verputzt :lol:.

    Einmal die Erfahrung gemacht und das langte mir - es gibt da andere die machen noch dollere Sachen, das brauche ich aber nicht

    unbedingt..

    Angeraten wird: in der Nacht losfahren um in den Tag hineinzufahren. Suche Dir eine helle Mondnacht aus. Am besten mitten in der

    Woche fahren. Naja, trocken und nicht zu kalt sollte es nach möglichkeit auch sein. Möglichst wenig Gepäck.

    Viel Spass bei der Planung und Durchführung.