Beiträge von XS Michael

    Die Ruckdämpfer (ca. 170 € ?) und das Lenkkopflager waren die einzigen Teile, die ich auf 165.000 km wechseln musste bei meiner ersten Pan.

    Ich war gerade verwundert wegen der 170.- € denn bei meiner 1300er waren es 30.- Euro. Und im Ebay hab ich gerade gesehen, dass es bei der 1100er auch nicht mehr ist. Meine sind vom Erstausrüster Tourmax - also vermutlich nicht schlechter als Original.

    Aber vielleicht gabs diese Angebote damals noch nicht - manche Ersatzteile werden ja billiger - vor allem die für alte Fahrzeuge.


    Grüße


    Michael

    Achja - mit ner anständigen Verkleidung und Koffern könnte aus der Rocket 3 GT schon ein schönes Reisemoped werden GOO

    Anders ausgedrückt: "Wenn es ein anderes Motorrad wäre, dann könnte es ein gutes Reisemotorrad sein" ;-)


    Ist bestimmt ein tolles Motorrad aber ein Reisemotorrad sieht für mich anders aus. Sitzposition (bin 1,88) und Wetterschutz sind für mich nicht gut.


    Aber für andere Dinge bestimmt super - und dass so ein Drehmoment Spaß macht ist klar!

    Grüße, Michael

    Dass die neue Wing ein bisschen wie ne neue PAN aussieht war auch mein Gedanke. Und ich vermute, dass diese neue Wing bedeutet, dass Honda in dem Bereich keine zwei Fahrzeuge mehr haben wird.

    Ob sich Honda mit dieser Verschmelzung zwischen alle Stühle setzt weiß ich noch nicht - klar wünsch ich Honda, dass es ein Erfolg wird. Aber ob jemand der ne PAN fährt, sich in der neuen Goldwing wiederfindet .... manche sicher - ich aber zum Beispiel nicht.

    Mir geht es genauso. Immer wieder mal ein Blick auf neuere, leichtere, modernere Motorräder. Und dann wieder die Freude daran, wie gut sich die PAN auch auf schlechten Straßen fährt. Der Komfort ist für mich (nach all den Verbesserungen die ich gemacht habe: Sitzbankänderung, Fußrastentieferlegung, Helibar, Wilbers-Fahrwerk, ...) so gut, dass ich sehr damit zufrieden bin.

    Das war auch früher schon so: Wenn die bauliche Veränderung nicht zum Unfall geführt oder beigetragen hat, dann konnte die Versicherung auch bisher keine Schuld auf den Fahrer abwälzen. Auch wenn sie das möglicherweise versucht hat.

    Hallo,


    mein Mitgefühl für den Sturz - es ist eine Warnung für mich, dass es auch "uns alte Hasen" erwischen kann.


    Ich habe vor 10 Jahren mit einem befreundeten Fachmann eine gestürzte STX1300 repariert. Die war "eigentlich" in Ordnung (die Gabel hatte nichts und sie war voll fahrfähig). Trotzdem hat es sich herausgestellt, dass die Kosten vor allem wegen der Lackteile (Lackieren der Gebrauchtteile) höher waren als erwartet. Und deswegen schreibe ich Dir: Ich will es Dir nicht ausreden. Aber es ist eine Tatsache: Bei solch einem alten Motorrad ist es normalerweise günstiger, eine unbeschädigte gebrauchte PAN zu kaufen. Das ist wirklich so - leider.


    Viele Grüße, Michael