Beiträge von Flyer

    Wie man aus meinen ersten Kommentar sieht, bin ich die gesamte Saison mit hoch erhobenen Windschild gefahren. Jetzt, zum Ende der Saison (04-10), war ich doch noch in der Werkstatt, die dann mal alles abgeschraubt hat, um sich dem Problem zu nähern. Was sie mir dann gesagt haben war, dass es wohl einen "Kabelbruch" in der Leitung zum Stellmotor gegeben hat. Wie so etwas passiert kann ich mir kaum erklären. Jedenfalls haben sie die Leitung überbrückt und nun funktioniert die elektrische Verstellung wieder.
    Rechnung: Kabel: 1,26 €, Arbeitszeit(ca. 4 Std) 316.- € (netto!).
    Dafür geht die Dicke jetzt für die nächsten 5 Monate in die Garage....

    Ich freue mich, eine derartige Diskussion angestoßen zu haben (#82), aber ursprünglich wollte ich mich nur darüber beklagen , dass einige Zweiradfahrer mit ihren Rennsemmeln meinen, dass Gesetz überhaupt nicht beachten zu müssen, indem sie einen kurz vor einer Ortschaft noch schnell überholen, um mit 100 km/h in die Ortschaft reinzufahren, und um dann mit einer Vollbremsung die zulässige Geschwindigkeit zu erreichen. Ich denke nicht, dass ich zu den Langsam-Fahrern gehöre, aber ich versuche wenigstens mich einigermaßen an die gesetzlichen Vorgaben zu halten, auch wenn es dann manchmal eben auch nicht exakt und punktgenau die vorgeschriebene Geschwindigkeit ist. Leider aber ruinieren diese Ausreißer gleich den Ruf aller Zweiradfahrer.

    Danke für die Ausführungen. Das würde allerdings im Umkehrschluss bedeuten, dass ich mich denen anschließen sollte, die häufig schneller fahren als erlaubt, weil ich ja eh immer aus der Nummer rauskomme. Das allerdings widerstrebt mir.
    Ich denke, da wir ja fast alle in einem "gesetzten" Alter sind sollten wir eine Vorbildfunktion haben, genauso, wie Eltern Vorbild für ihre Kinder sind. Wenn wir also "über die Stränge schlagen", können sich das ja andere auch erlauben....
    Also, dann fahre ich mal wieder eine kleine (vorbildliche) Runde.
    Gruß
    Heiko

    Mir geht es eigentlich weniger darum, diese Menschen mit dem offensichtlich geringen Selbstwertgefühl zu ignorieren, sondern mal darüber nachzudenken, wie wenig den mobilen Menschen die Gebote oder besser Verbote (in diesem Falle die Geschwindigkeitsbeschränkung) interessieren. Klar, dass nicht hinter jeder Ecke ein Polizist steht, aber heißt das, dass ich mit 90 km/h durch die Stadt oder Ortschaft und mit 160 Km/h über die Landstraße brettern kann/darf.
    Sicherlich bin ich auch kein Engel, wenn es darum geht, aber ich weiß in etwa, ab wann es Punkte in FL gibt und halte mich unterhalb dieser Grenze. Wenn ich schnell fahren wollte, kann ich mich auf der Autobahn austoben, muss ich aber nicht. Allen, die genauso denken...
    frohe Ostern @@@@

    Heute war ein perfekter Tag für eine Tour. Ich fahre auf der Landstrasse mit tempo 100 auf eine Zone mit Tempo 70 zu und nehme langsam das Gas zurück. Von hinten werde ich dann von einem geistig benachteiligten Zweiradfahrer (auf dem Motorrad liegend, weil nur 2 cm Windschild vorhanden) noch mit ca. 120 Km/h überholt. Wer hat das nicht schon mal erlebt? Ich habe das Gefühl, dass sich so eine Situation in den letzten Jahren immer mehr häuft. Woran liegt's? Ich denke auch die Hersteller, die mit immer günstigeren Modellen (wenig cm3, viel PS) tragen dazu bei, dass sich viele diesen "KIck" leisten können. Leider geht dabei der Ruf aller anderen vernünftigen Fahrer mit drauf. Schade.
    War trotzdem ein schöner Tag am Rhein entlang.

    Danke für die Hinweise. Da ich ja kein Schrauber bin, lasse ich mal die Fachleute gezielt ran gehen. Aber Scheibe oben ist definitiv besser als Scheibe unten.

    ...mal wieder. Scheint doch ein anfälliges Teil zu sein. Nachdem der Saisonstart etwas holperig verlief (Reifen platt - Ventiltausch), fuhr ich bei der ersten Ausfahrt die Scheibe hoch... und das war's dann. Danach rührte sich nichts mehr. Kein Motorengeräusch, keine Bewegung. Sieht aus, als ob die Elektrik irgendwo unterbrochen (Steckverbindung korrodiert?) ist. Gibt es da eine Stelle, die man leicht erreichen und überprüfen kann?
    Gruß
    Heiko

    Die Saison geht zu Ende, 59.831Km auf der Uhr und Probleme mit dem Wachsventil. Also noch schnell zum fHH. Das das etwas teurer werden würde war schon klar. Material 252,54, Arbeitszeit 241,92, +19%. So kommt sie übermorgen in die Garage und ist fit für 2019.

    Ich wäre auch an einer neuen Sitzbank interessiert, will aber auch nicht soooo viel dafür investieren. Diejenigen, die sich eine Topsellerie besorgt haben: Habt ihr euch eine neue Bank machen lassen, oder die alte aufpolstern lassen? Und wie sieht es aus, wenn man sich dort eine neue machen lässt: alte Bank runter und neue einfach drauf oder sind noch "Montagearbeiten" nötig. Das würde mich mal interessieren.

    Stimmt,...wenn man von der Apotheke kommt ist man immer schlauer. Hatte sogar ein Angebot von Pako. Das wären dann noch einmal 200 Km weiter gewesen. Aber wir fahren ja alle gerne und heute bin ich sogar zufällig an deinem Wohnort vorbeigekommen. Die Strecke am Rhein entlang ist sowieso eine der Schönsten....