Beiträge von MHildebrandt

    Ja, ich hab das seit 3 Jahren an meiner ST.


    Super Qualität. Viel besser als die billigen Plastikdinger.


    Habs direkt vom Hersteller in SA besorgt.


    Aufpassen: Muss genau zum Typ des Lenkers passen. Da hats über die Jahre bei der ST wohl Änderungen gegeben AFAIK..

    Wollte mich nur kurz entschuldigen fürs Nichterscheinen.


    Ich hab gestern um 07:50 nen Anruf vom Kumpel bekommen, daß er ne Schraube im Hinterrad hat.

    Das Finden und Aufziehen einer neuen Pelle hat dann bis ca. 12:30 gedauert und da war das Falltorhaus von Uetze aus bis 15:00 nicht

    mehr zu erreichen.:((


    Wir haben und dann mit einem kleinen Abstecher in den Harz getröstet.


    Die Fotos sehen toll aus!

    OK, ich gebe zu, ich werde ein wenig neugierig.


    Fakt a) Du hast deinen Forumnamen in "iron butt" geändert.

    Ich habe daraus geschlussfolgert, daß Du den Begriff und möglicherweise die dahinter stehende Gruppe und Aktivität irgendwie gut findest.

    War das falsch?


    Fakt b) Du behauptest, es ginge da irgendwie um Schmerzen, die irgendwie mit BMW oder vergleichbarem zu tun haben.

    (Ich kenne das Zitat eher mit anderen Motorradmarken aber das ist wohl Geschmackssache.)

    Daraus habe ich dann geschlußfolgert, Du findest den Teil mit den Schmerzen irgendwie gut und würdest daran teilnehmen

    oder möchtest es zumindest.

    War das falsch?


    Schmerzen gut zu finden finde ich dann wirklich nicht so gut. Auch nicht durch Motorradfahren.

    Und Leute, die das gut finden, finde ich gefährlich.

    Und Du hattest ja um Kommentare gebeten....


    Ich hoffe auf Erleuchtung.


    BTW: Die Übersetzung ist ja nun nicht so sehr schwer.


    p.s.: Deine Fotos sind Klasse. Besonders die vom kleinen Wankel-Krad haben mir gut gefallen.

    Als Junge habe ich ein paar mal an solchen Motoren gearbeitet.

    Hochgradig empfehlenswert die Strecke, egal mit welchem Krad!


    Ich würde allerdings die Hauptreisesaison unbedingt vermeiden. Es ist gruslig wenn Du auf

    so ner Achterbahnstrecke (nicht überall, natürlich) hinter Schlangen von kriechenden

    Wohnmobilen hängst.


    Tip. Bei Stewards Point östlich hoch in die Berge zum Lake Sonoma.

    Super Motorradstrecke.

    Ein paar Kommentare:


    a) solches Pilling haben Reifen bei mir nur auf der Rennstrecke.

    b) Alle Vergleiche basieren auf gleichen Verhältnissen.


    High-End-Motorräder (z.B. alles über 500 CC) können auf öffentlichen Straßen sehr unterschiedlich bewegt werden.

    Z.B. ist meine Schweizer ST offensichtlich über 60000 km ohne merklichen Einsatz der Vorderradbremse gefahren worden.

    Und vermutlich nie im Regen. Und mit Motordrosselung. Und nie mit mehr als 15 Grad Schräglage ausgehend vom Zustand beim Kauf.


    Das ist also ein ganz anderer Zustand als jetzt.:)


    Ich hab grad nen Satz T31 getauscht. Da war noch Profil drauf. Vorne und hinten. Aber nur in der Mitte.....


    Der Fahrstil: Zügig. Soll heißen: Beschleunigung (plus oder minus) nur wenn wirklich nötig. Ansonsten: Gleiten. Bei gutem Wetter gern in Schräglage.


    Das kann man natürlich auch ganz anders handhaben.


    In jede Kurve hinein hart auf der Bremse.

    (Verschleiss vorne hoch)


    Heftig rausbeschleunigen.

    (Verschleiss hinten hoch)


    800 km Autobahn am Anschlag praktisch ohne Schräglage.

    (kein Kommentar)


    Das gibt sehr(!) unterschiedlichen Verschleiß.


    Dann kommt noch dazu, daß nen T31 in der Mitte und seitlich stark unterschiedliches und starke unterschiedlich verschleissendes Gummi hat.


    Wenn Du gute Reifentests liests (Motorrad) dann stellst Du fest, daß die mit mehreren Fahrern unterwegs sind, die eng gemeinsam fahren (Konvoi) und die

    Maschinen durchtauschen.


    Sonst sind die Ergebnisse nicht vergleichbar.