Beiträge von GK-Max

    Das Thema war und ist spannend, und je tiefer ich in die „E“-Materie eintauchte, umso überzeugender war die Erkenntnis.

    Da sieht man, wie unterschiedlich man an ein Thema herangehen kann.
    Bei mir ist das nämlich genau umgekehrt. Ich war früher durchaus für E-Mobilität (und kann mir das in einer fernen Zukunft noch immer gut vorstellen), aber ich sehe kein Licht am Ende des Stromerzeugungs-Tunnel.
    Woher soll der Strom kommen, wenn wir schon jetzt Probleme bei der Gewinnung haben?
    Aber das ist nur eine der vielen Baustellen, die mir nicht gefallen...

    Ob wir wegen der hochgefahrenen Atomenergie gut wegkommen werden, bezweifle ich aber auch.
    Und ich sehe aktuell gar keine andere Lösung, bei dem Verbrauch, den wir in Zukunft zu erwarten haben.

    Ich zweifle gar nicht daran, dass etwas verändert werden muss, aber solange wir Menschen in zu großer Zahl auf dem Planeten sind, wird es eben nicht "gesund" für das Ökosystem sein.
    Wären wir nur so viele wie noch vor 250 Jahren, könnten wir alle mit 30 Liter Hubraum und Altölverbrennern herumfahren und es wäre egal. ;-)
    Wir sind Heuschrecken die sich ihr eigenes Feld leerfressen, aber daran ändert auch der komplette Umstieg auf E-Mobilität nichts.

    Die Jungen verstehen es schon jetzt nicht, die verstehen aber auch nicht, dass man überhaupt ein Fahrzeug braucht und damit vielleicht sogar Spaß haben kann.
    Wenn ich mich mit meinen jungen 50 Jahren so umschaue, fühle ich mich echt alt.
    Alles muss "instant" gehen und wenn etwas "random" passiert, ist das wirklich "insane" ... nicht meine Welt, aber das muss es ja auch nicht sein ;-)

    Ich träume ja von einer Scheibe, die schon fast ganz über dem kleinen Windschild liegt und eben bei Bedarf raufgeschoben wird.
    Aber das wird es nicht geben, somit bleibt am Ende wohl eine Lösung dieser Art.

    Danke für die Info, den schau ich mir genauer an.


    LG
    Max

    Weil heute schon das Reifenthema da war, habe ich mir gedacht, ich kann auch zu meiner Reifenwahl vom Herbst eine Kleinigkeit schreiben.

    Ich kann es sehr kurz halten und mich einfach nur nochmal für die Tipps bedanken.
    Die Reifen haben mich sicher durch den Winter gebracht.
    Egal ob nur nass, nass und kalt, saukalt und deshalb nicht mehr nass, sondern glatt ... bis auf sehr vorhersehbare Momente (z.B. Schnee auf Bodenmarkierungen) hat es keinen Rutscher gegeben.
    Dass es natürlich auch an meiner Schleichfahrt gelegen ist, ist klar, aber das alleine hätte bei einem schlechten Reifen nicht geholfen.

    T31F GT und T31R dürfen auch in Zukunft auf mein Moped.

    das ist eine unrichtige Aussage - was ist ein "brauchbarer km Stand" bei einer SC22?

    ....und wo genau ist meine Aussage jetzt unrichtig?

    Wie man am Beispiel von Möpidriver sieht, bekommt man eine 1500er mit gerademal 50.000 km schon um 5.500,-:
    Unter "brauchbarem Kilometerstand" verstehe ich alles unter 150.000 und da wird man definitiv schon in der Klasse um die 4.500,- fündig.


    P.S.: hier eine um 4.490,- mit (angeblichen) 99.000 km -> https://www.willhaben.at/iad/g…ldwing-1500-se-438783640/

    Das kannst vergessen.
    Ich habe das schon bei so vielen "Oldtimern" gesehen, es ist immer die gleiche Hoffnung, die nicht erfüllt wird.
    Ein Motorrad das in Massen produziert wurde, wird kein Klassiker, sondern einfach nur ein altes Motorrad.
    Aktuell bekommt man die 1500er mit brauchbarem Kilometerstand ab ca. 4.500,- und das ist für so einen alten Hund eh noch viel.
    Wahrscheinlich wird sich dieser Preis noch so lange halten, bis es der Kilometerstand und der Zustand nicht mehr rechtfertigt.
    Dann landen die meisten von ihnen als Teilespender beim "Schrott".