ST 1100 - Probesitzen

  • Hallo Ihr Lieben,

    seit einiger Zeit liebäugle ich damit, mir eine ST 1100 zuzulegen und habe mich

    eigens dafür hier im Forum angemeldet.

    Mit meinen 205 cm frage ich mich, ob meine langen Haxen da gut drauf passen?

    Gibt es im Umkreis WES BOH BOR jemanden, der mich das mal testen lässt?

    Nur drauf setzen - Probefahrt muß nicht - bin auch so davon überzeugt, daß die

    Schüssel ein super schöner Tourer ist und hatte auch schon so große Moppeds.

    Aktuell brumme ich eine Suzuki VX 800 - und bis letztes Jahr eine 1000'er GTR.

    Mit dieser Gewichtsklasse bin ich also vertraut.

    Gruß aus Wesel

    Jo

  • Ich habe eine ST 1100 von 1999. bin selber 1.87cm groß und habe mit eine Corbin Sitzbank gekauft und kann jetzt besser auf der ST 1100 sitzen. Komme aus Kreis COE / LH

    ::-in NRW :guck:Das Münsterland ist immer eine Reise wert.


    5te Honda ST 1100 ABS rot-met./ EZ 1999 34.000km / angemeldet am 07.01.2021

    4te Honda ST 1100 blaue-met. 2000er ABS,

    3te Honda ST 1100 lila-met. 1993er

    2te Honda ST 1100 grün-met. 1996 mit ABS

    1te Honda ST 1100 1994 in Platin / Neufahrzeug

  • Moin und ::- im Pan Forum.

    Wohne in Duisburg-West, kannst gerne mal vorbei kommen und Probesitzen.

    Bei Interesse bitte eine PN an mich.

  • Nach meiner Erfahrung "passt" ein Motorrad selten auf Anhieb. Eine Ausnahme war die 650-er V-Strom :lol: Aber selbst bei der hat eine Fußrastentieferlegung noch was gebracht. Was ich damit sagen will: Wenn ein Motorrad grundsätzlich die "richtige Größe" hat, dann kann man durch Anpassen von Sitzbank, Lenker und Fußrasten eine optimale Sitzposition erreichen. Mit "richtiger Größe" meine ich zum Beispiel die Pan European für große Leute, irgendwelche Rennmaschinen eher für kleine Leute.

    Anders ausgedrückt: Falls das Probesitzen auf der PAN nicht überzeugt, dann ist das nicht überraschend und kein Problem: Die kann man gut für große Leute "passend machen". Ich glaube, das haben die meisten hier auch getan.

    Grüße, Michael

  • ST1100 mit oder ohne ABS ? 12

    1. besser mit ABS (8) 67%
    2. lieber ohne ABS (4) 33%

    Danke für die netten Angebote ... ich konnte bei Mobile eine ST1100 finden, die nur 30km weit weg steht und war auch schon "Anprobieren".

    Schade daß die kein ABS hat - was das angeht bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob ich es will oder nicht - doch eine ST passt gut zu mir, denke ich. Es ist zwar etwas knapp mit meinen langen Haxen, aber wenn ich ca. 5 cm Schaum aus dem Sitzbank-Höcker nehme, dürfte ich mich darauf pudelwohl fühlen.

    Ich habe mal bei cycle-ergo.com meine Maße eingegeben und die ST mit der Kawa GTR verglichen (siehe Bild). Auf der Kawa hatte ich vor den Knien ca. 2-3 cm Platz, darum habe ich die als Referenz gewählt. Bei der ST fehlen mir diese Zentimeter - was sich aber sicher mit einer veränderten Sitzposition beheben lässt.

    Also ... ich sage mal: JA, ich will ! ;-)

    Jetzt muss ich nur noch eine schöne PAN finden, dann schreibe ich auch eine nette Vorstellung ins Forum.

    Dann mach ich mal auf die Suche ... bis dahin ... LG, Jo


    Ach ja ... die Proportionen sehen bei dem Mopped-Ergo-Simulator ein wenig witzig aus und sie passen nicht ganz - doch für eine grobe Orientierung ist das schon hilfreich.

  • Gut gemacht! GOO

    Na dann warten wir gespannt auf Deine Vorstellung und - wenn es soweit ist - auf erste Fotos Deines Neuerwerbs.

    Übrigens - ein fehlendes ABS ist nicht gleich ein Fluch. Eine Pan mit ABS hingegen kann zum Fluch werden da ein defektes ABS nur schwierig oder gar nicht zu reparieren ist und Ersatz auch schon mal einem wirtschaftlichen Totalschaden nahe kommen kann.

  • sollte eine 1100er mit ABS gewünscht sein, dann nur ab Bj. 96 mit dem ABS-II System, dann gibt es auch gleich CBS mit dazu. Das alte System würde ich meiden wie der Teufel das Weihwasser

    Schöne Grüße aus der Rureifel Froehlich3.gif

    Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, es gibt keine anderen (Konrad Adenauer)

  • Hi Jo,

    denke ich kann dir als direkt betroffener (bin 2,04m hoch) aus meiner Erfahrung erzählen.

    Ich habe mich selbst 25 Jahre auf meine ST 1100 gefaltet, weil es für mich nach wie vor eines der Schönsten und vor allem das Beste Moped der Welt ist.

    Das geht, solange man jung und geschmeidig ist, ziemlich gut. Allerdings habe ich irgendwann gemerkt - und erst recht nach der Probefahrt mit meiner Super Tenere- dass es deutlich bessere Sitzpositionen und bequemere Maschinen gibt, daher dann auch der Wechsel (erst K1200GT, K44, jetzt XT1200).

    Wenn dir das nichts ausmacht, ist die ST absolut empfehlenswert. Auch das ABS1 sollte dich nicht schrecken, das lässt sich reparieren.

    ABS ist aber für mich auf jeden Fall ein MUSS...

    Grüße, Armin

  • Hihi ... ist schon witzig ... die Umfrage ergibt (z.Z. noch) ein eindeutiges JEIN ... schon interessant ... obwohl ich eher zu JA tendiere ... da warte ich wohl lieber noch etwas.


    Ich hatte schon alles Mögliche unterm Hintern, auch "dicke Teile" wie die 11'er Goldwing, eine XS 1.1 und zuletzt die Kawa GTR ... und ich bin Kardan-Fan. Aktuell bin ich mit einer wunderschönen VX 800 unterwegs, doch für eine "richtige Reise" ist sie mir schlicht zu klein.

    Die GTR ging dafür schon eher, doch sie war mir "oben rum" zu schwer (ähnlich wie damals die XS), wenn die kippt, ist sie nur schwer wieder einzufangen - deswegen hatte ich sie letztendlich auch abgegeben. Eine Reise-Enduro (BMW-GS, usw.) ist ebenfalls nicht meins - auch wenn die für große Menschen super bequem sind - aber die sind mir einfach zu Kopflastig. Darum bin ich ja auf die ST gekommen. Der tiefe Schwerpunkt erinnert mich an die Goldwing - die aber nicht mehr in Frage kommt, weil ich ein Motorrad, und kein "rollendes Wohnzimmer" bewegen will. ;-)


    Dann such' ich mal weiter nach "meiner ST" ... und bleibe gespannt.

  • Hallo Jo,


    ich fahre selbst zwar eine '94er 1100er ohne ABS, ist mein erstes Bike überhaupt, muss aber sagen, dass es evtl. doch nicht dumm gewesen wäre etwas mehr in eine 1100er mit ABS2 zu investieren. Trotzdem werde ich mich von meiner Dicken nicht trennen, man muss sich der Situation halt bewusst sein, dass kein ABS unterstützt.

    Grüße aus Berlin,


    Andreas


    Bike hard, die old.

  • ABS hilft nix, wenn man nicht Fahren - und vor allem nicht vernünftig Bremsen kann - meine Meinung. :roll:

    Ich hatte zwar noch kein Mopped mit ABS - aber werde einen Teufel tun, dieses "mehr an Sicherheit" durch Drehen am Gasgriff zunichte zu machen.

    Im Grunde wünsche ich mir, es NIE wirklich zu brauchen - doch wenn ich es brauche, werd ich bestimmt froh sein, es an Bord zu haben - oder?

    Zum Glück bin ich schon so alt, dass ich nichts mehr beweisen muss - weder mir, noch sonst wem. ;-)

  • Hi Jo,

    für mich ist ABS fürs Motorrad wie der Sicherheitsgurt im Auto: du hoffst dass du ihn nie wirklich brauchst aber wenn es soweit ist bist du froh ihn zu haben.

    Du wirst es NIEMALS schaffen, ohne ein ABS-System auch nur in die Nähe der maximal möglichen Bremsverzögerung zu kommen (es sei denn du bist Mick Doohan), insbesondere bei Nässe, da der kleine Mann in deinem Kopf lange vorher schon sagt: scheisse, wenn das Rad vorne jetzt blockiert.......

    Mit ABS hast du den Gedanken gar nicht mehr und reißt einfach am Hebel - und siehe da- du kannst bei maximaler Verzögerung sogar noch um ein Hindernis drumherum lenken.

    Sind hier wiederum meine Erfahrungen, weil mir schon 2x das ABS den Ars... gerettet hat, und das nicht weil ich es übertrieben habe (fahre im übrigen seit 35 Jahren und ca.200.000km unfallfrei), sondern weil es halt immer Zeitgenossen gibt, für die man mitdenken muss.

    Aber soll jeder für sich selbst entscheiden, mir kommt jedenfalls nix mehr ohne ABS ins Haus.