Es ist vollbracht

  • Seit gestern habe ich ja meine Pan und ich habe mit der MRA auch gleich die Punkte
    - Vibration der Scheibe
    - leichter Sog
    - nicht durchschauen
    "genossen" ... für mich nicht ganz optimal, weil gleichzeitig gar kein voller Schutz gegeben ist.
    Die Insekten finden den Weg direkt in Richtung Augen auch mit der MRA, darum muss das Visier zumindest halb geschlossen werden bzw. Brille / Blende verwendet werden.

    Im Moment bleibt das, aber ich denke, dass es nicht ewig so sein wird.

    Interessant habe ich aber gefunden, dass es nicht so dämlich aussieht wie ich befürchtet habe.
    Auf den Bildern hat es mich richtig abgeschreckt, aber eigentlich ist es ok.

    LG
    Max

    1. Tagesziel festlegen
    2. Route festlegen
    3. losfahren
    4. bei jeder sich bietenden Gelegenheit vom Plan abweichen

    "Der Weg ist das Ziel" ... erst wenn man es lebt, versteht man wirklich was es bedeutet.

  • Ich hab den MRA-Aufsatz ganz steil eingestellt, konnte drüber schauen und hatte nie Insekten im Jethelm GOO

  • Die nehmen schon mal gerne die Abkürzung unter der Scheibe,


    DAS haben heute auch ein paar Regentropfen gemacht, der Großteil davon ging aber direkt über die Scheibe in meine Augen...
    Also wieder Helmvisier runter, zumindest bis zur Hälfte.

    Ich werde ein bisschen herumtesten und wie von Tommy beschrieben den oberen Teil steiler stellen, vielleicht wird es dann besser.
    Bei der Durchnässung meiner Kleidung im Bereich des Oberkörpers habe ich heute keinen großen Unterschied zum "Naked" feststellen können, aber Hose und Schuhe waren deutlich trockener!

    LG
    Max

    1. Tagesziel festlegen
    2. Route festlegen
    3. losfahren
    4. bei jeder sich bietenden Gelegenheit vom Plan abweichen

    "Der Weg ist das Ziel" ... erst wenn man es lebt, versteht man wirklich was es bedeutet.

  • Mit Abkürzung war die Öffnung über dem Scheinwerfer gemeint, bei Regen kam dort auch schon mal ein Moosgummiwürfel rein, hat geholfen.

  • Ah, ok, ich dachte den Spalt zwischen den beiden Scheiben.
    Dort kommen bei mir nur Tropfen durch, die vom Wind halt mitgenommen werden.

    1. Tagesziel festlegen
    2. Route festlegen
    3. losfahren
    4. bei jeder sich bietenden Gelegenheit vom Plan abweichen

    "Der Weg ist das Ziel" ... erst wenn man es lebt, versteht man wirklich was es bedeutet.

  • Die Öffnungen in meiner Scheibe, ähnlich dem Original, aber etwas höher, (Puig, gibt es aktuell nur noch in ganz hoch)) waren bei mir auch verschlossen. Einen Unterschied zur geöffneten Version hab ich nicht festgestellt.

  • Ich hatte meine MRA auf Augenhöhe geflext und die Langlöcher verlängert.

    So konnte ich drüber oder durch schauen je nach Einstellung.

    Ich hatte danach kein Verlangen mehr nach anderen Scheiben :mrgreen:

    Es gibt viele Menschen, die sich einbilden, was sie erfahren, verstünden sie auch.


    Johann Wolfgang von Goethe