Es hat geblitzt!

  • Bei meiner heurigen Urlaubsahrt in die französischen Alpen führte mich die Route durch die "schöne Schweiz". Leider habe ich - jetzt 10 Wochen später - einen netten Brief von der eidgenössischen Rennleitung erhalten. 65 kmh abzüglich 5 kmh Messtoeranz ergibt 60 kmh im Ortsgebiet. D.h. ein Bussebescheid von 120 SFr oder € 108.:shock::evil:
    Nach Auskunft vom Rechtsexperten gibt es leider seit 2017 ein Abkommen zwischen Österreich und der Schweiz - und natürlich auch mit der BRD - dass Strafen im jeweiligen Heimatland verfolgt werden.
    Also werde ich innerhalb von 30 Tagen zahlen .......
    Mich verwundert nur die Höhe der Busse. 10 kmh in Österreich kosten je nach Bundesland 30 bis 40 Euro.
    Übrigens der Blitzer steht an der südlichen Stadtausfahrt von Bern Richtung Thun, nach dem Rosengarten. Also aufpassen....


    Gruss
    Helmut vom Traunsee

  • Dumm gelaufen,......aber einfach bezahlen und ad acta legen.


    Ich wurde mit 102 km/h letztes Jahr gelasert. Das Navi sagte 100er Zone, laut Ausschilderung (und damit verbindlich) 70er Zone. Mein erster Punkt nach über 30 Jahren.

    Gruß vom Tatzel



    --> Jage nicht, was Du nicht töten kannst <--


  • Nach Auskunft vom Rechtsexperten gibt es leider seit 2017 ein Abkommen zwischen Österreich und der Schweiz - und natürlich auch mit der BRD - dass Strafen im jeweiligen Heimatland verfolgt werden.


    Gruss
    Helmut vom Traunsee


    Meines Wissens können Bußgelder aus der Schweiz nach wie vor nicht in Deutschland vollstreckt werden. Das gilt erst recht, wenn der Fahrer nicht identifiziert ist, da es bei uns die Halterhaftung für Geschwindigkeitsverstösse nicht gibt.

  • Über die Tarife in der Schweiz wurde hier aber schon öfter geschrieben,
    und sind auch nicht neu.


    Bezahlen und vergessen.


    Und ganz ehrlich :


    Unsere Justiz hat sicher besseres zu tun als sich um solche Kleinikeiten zu
    kümmern. 0))((0


    PS :


    In Skandinavien wird es noch teurer falls du mal dahin fährst

  • Meine Meinung hierzu:
    Wer zu schnell fährt, sollte auch den Ar.ch in der Hose haben, die "Strafe" zu bezahlen. Das gilt für alle Lebenssituationen.

  • ...och komm, lass uns doch mal n bischen schimpfen, wozu haben wir schliesslich ein Forum...-%-
    Ja, und ich musste mal (in Frankreisch) für 1 kmh zu schnell 40.-€ löhnen...0))((0

  • Habe auch vor kurzem so einen "Bettelbrief" erhalten.
    BAB 10, Baustelle 60 km/h, 71 km/h netto = 20,00 €
    Für Einheimische: Michendorf, hellgrauer Blitzeranhänger auf Mittelstreifen, Richtung Nuthetal.
    Was mich am meisten daran geärgert hat, ist die Tatsache, dass ich das Ding kenne, achte auch eigentlich darauf. Bin vier Tage vorher von der anderen Seite daran vorbeigefahren. Aber auf dem Rückweg .... -%-


    Zahlen und fröhlich sein! Ärgerlich aber ... GOO

    Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen, der wird sie brauchen um zu weinen.


    Jean Paul (1763-1825)


  • BAB 10, Baustelle 60 km/h, 71 km/h netto = 20,00 €
    Für Einheimische: Michendorf, hellgrauer Blitzeranhänger auf Mittelstreifen, Richtung Nuthetal.


    Zahlen und fröhlich sein! Ärgerlich aber ... GOO


    ...da warst du aber der langsamste unter den schnellen. Mich haben da schon Nachts LKW's überholt. Ich fahre dann auf die Mittelspur und winke die LKWS an mir vorbei.
    Echts ne krasse Baustelle. Aber ist ja erst im 4. Jahr.



    Gruß
    Mario

    Erfahrung der letzten Jahre:
    Fahre mehr als gedacht, aber weniger als gewollt.

  • Ach, der Blitzer steht jetzt am Dreieck Potsdam Richtig Leipzig.

    Erfahrung der letzten Jahre:
    Fahre mehr als gedacht, aber weniger als gewollt.

  • In Skandinavien wird es noch teurer falls du mal dahin fährst


    Au ja!
    Eine Freundin von uns, die inzwischen in Norwegen lebt, aus einem Straßengraben heraus gelasert mit 91 km/h bei erlaubten 80 km/h. Umgerechnet 392,-- Euro + 1 Punkt.


    Nächste Jahr geht`s da wieder hin. Wie gut, dass ich einen Geschwindigkeitsregler in der Dose habe. Strich 80 und keinen Tacken mehr!

    Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen, der wird sie brauchen um zu weinen.


    Jean Paul (1763-1825)


  • Ich sag mal so: wenn sich keiner aufregen würde, wär ich arbeitslos:mrgreen:-%-
    Devise in Deutschland: alles unter der Punktegrenze vergessen und bezahlen, beim Rest prüfen lassen. Ich persönlich rege mich über Fallen auf, nicht über Kontrollen an Stellen wo sie angebracht sind und ich habe keinerlei Verständnis für eine aus rein pekuniären Gründen installierte Einnahmequelle.
    Das gilt auch für die Schweiz. Allein schon die Anzahl der Blitzer in Luzern oder zB südl. des Bodensees grenzt an eine Dauerüberwachung, sowas stört mich noch mehr als Fallen.


    Aber hier ging es ja um die Vollstreckung und das geht so einfach nicht. Die Schweizer haben teilweise versucht, das über Inkassobüros beitreiben zu lassen, dass gibt das Luganer Abkommen überhaupt nicht her, da es nur im zivilrechtlichen Bereich anwendbar ist.
    Und das Polizeiabkommen hat das Problem der Halterfeststellung.
    Aber es darf ja jeder bezahlen wie er will.