Riesenkrise - Hilfeschrei!

  • Moin Leute,
    mein Schrauber und ich sind am Ende unseres Lateins.


    Folgendes Phänomen: ab ca. 3000/min fehlt entweder Sprit oder es kommt zu viel Luft, der Motor gibt einfach auf. Das führt zu einer Höächstgeschwindigkeit von max. 120 km/h (natürlich indiskutabel).


    Mein Schrauber hat den Vergaser mehrfach gebadet, neue Kerzen, Zündung abgefunkt, alle Leitungen geprüft, Zündspule neu und und und...


    Hat irgendjemand noch eine Idee was das sein könnte?
    Jede ernstgemeinte Idee willkommen!


    Danke schon mal im Voraus!

  • Mhmm, dazu zwei "dumme Fragen":


    Wurde geprüft ob der Tank gut belüftet ist?
    Habt Ihr gecheckt ob der Benzinfilter optimal arbeitet?


    Habt Ihr bestimmt geprüft!

    Der mit der Wing fliegt
    und meint: Richtig oder Garnicht!:idea:


    mit nun bereits 5000 km geflügelten Grüssen vom 7-Kuppler aus Bärlin


    ... meine "Zangeleien":

  • Schon mal den Benzinhahn ins Auge gefasst??

    ____________________________
    Gruß aus der nördlichen Eifel
    Adi


    >> Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun. << -Johann Wolfgang v. Goethe-

  • Hat die einen?

    Der mit der Wing fliegt
    und meint: Richtig oder Garnicht!:idea:


    mit nun bereits 5000 km geflügelten Grüssen vom 7-Kuppler aus Bärlin


    ... meine "Zangeleien":

  • Aber ja doch, wurde hier schon x mal repariert


    um genau zu sein es ist ein Unterdruckbenzinventil, einfach mal die Suche bemühen

    ____________________________
    Gruß aus der nördlichen Eifel
    Adi


    >> Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun. << -Johann Wolfgang v. Goethe-

  • Wollte ich doch meinen daß es kein herkömmlicher Hahn ist.
    Hatte ja auch lange Jahre eine, ist aber auch schon lange her, LOL!

    Der mit der Wing fliegt
    und meint: Richtig oder Garnicht!:idea:


    mit nun bereits 5000 km geflügelten Grüssen vom 7-Kuppler aus Bärlin


    ... meine "Zangeleien":

  • Vergasermembran? (Heißt das so?)


    Ich meine diese Gummiteile, die so gerne nach 10, 15 oder 20 Jahren aushärten und dann Risse kriegen.


    Hatten wir mal an unserer 11er, die zog keinen Hering mehr vom Teller....


    Ich glaub, das ist das Teil: 16111mt3610


    Sah aus wie ein Pömpel... könnte es nach der Explosionszeichnung bei bikeparts sein....


    Aber wie gesagt, nur so eine Idee.

    Wer Frauen versteht, kann auch durch Null teilen

  • Vergasermembran ist was andreas :lol:


    Position #9
    Benzinhahn


    und das passende Reparatur-Set

    ____________________________
    Gruß aus der nördlichen Eifel
    Adi


    >> Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun. << -Johann Wolfgang v. Goethe-

    Einmal editiert, zuletzt von Adi#99 ()

  • Ich erstelle mal eine Liste für Raymond, die Du mit Deinem Schrauber abarbeiten kannst, und erweitere diese um ein paar weitere Ideen/Anregungen. Die Liste kann dann nach Belieben erweitert werden.


    - Tankentlüftung (verstopft?)
    - Benzinfilter (verstopft?)
    - Benzinhahn (ausreichend durchgängig?)
    - Vergaser-Schiebermembrane (rissig, porös?)
    - Benzinpumpe (Funktion/Fördermenge ok?)
    - Ansaugstutzen (rissig, porös?)

  • Stichworte sind alle schon gefallen und hier noch ein wenig Dokumentation dazu.


    http://honda-paneuropean.de/showthread.php?t=19109 Alles schön lesen!


    Mein vorläufigen Fehlerkandidaten sind von billig zu teuer: a. Membrane im Unterdruckventil (hier gerne als Spithahn bezeichnet) oder
    b. eine oder mehrer Membrane(n) vm Schieberkolben


    Auch hierzu gibt`s von mir eine Dokumentation und Fotomaterial über diese Kolbenmembrane.
    Find`s hier nur nicht mehr wieder. NO:

    Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen, der wird sie brauchen um zu weinen.


    Jean Paul (1763-1825)

  • Gasschiebermembrane eher nicht. Dabei würde sie, wenn auch sehr unrund, weiterlaufen.



    "... geht einfach aus" heißt aber, dass du nach ein paar Minuten wieder starten kannst bzw. sofort? Wenn jau, Unterdruckbenzinventilmembrane. ;) Rechts am Luftfilter montiert und kann leicht zum Testen überbrückt werden.

    Gruß, Hannes

    Der Weg sei das Ziel;
    Das Ziel ist im Weg;
    Weg mit dem Ziel!

  • original von basler :


    Für den Fall, dass dein Problem noch nicht behoben ist, habe ich noch einen ganz anderen Tipp, denn es erinnert mich sehr an eine Schwierigkeit, mit der ich mich wochenlang herumgeschlagen habe und die auch meinen Schrauber an den Rande seiner Möglichkeiten gebracht hat. Schliesslich konnte er es aber doch noch beheben.

    Der Unterschied zu deiner Lage war, dass ich nie wusste, ob das Töff ganz normal oder in der von dir beschriebenen Art lief. Gern wechselte es den Zustand während der Fahrt auch hin und her, was nicht ganz ungefährlich war, wenn während einer Kurvenfahrt plötzlich der volle Schub einsetzte.

    Auch ich habe das volle Programm, wie du es schilderst und in verschiedenen Beiträgen hier zu finden ist, durchgespielt, aber es war nie klar, ob es ein Kraftstoff- oder ein Zündungsproblem war.

    Ich hätte es nie gefunden!!!

    Mein Schrauber "Lucki" in Brislach, Kanton Baselland, (mir von Herbert empfohlen) entdeckte schliesslich den Defekt: es war ein kleines Kabel in der Nähe der Zündspulen, das hinter dem Kabelschuh, unter der Isolation gebrochen war. Je nach Vibrationen hatte es einen Kontakt oder eben nicht. Elektrik ist nicht so mein Fach, ich kann es dir von der Funktion her nicht beschreiben, versuche aber mit Fotos den Ort klar zu machen, wo auch dein Problem liegen könnte.

    Der Zugang zum Übeltäter ist am besten von der linken Seite her (am besten ganze Seitenverkleidung oder mindestens das kleine Fenster wegnehmen). Dort alle kleinen Kabel auf Kontakt kontrollieren............


    Viel Glückperfekt.gif