• [...] Ich vermute, dass die Stromer irgendwann gewinnen werden, aber erst dann, wenn Strom wie Benzin nachtankbar ist, also in Form von irgendwelchen Chemikalien, die sich locker tanken lassen, in deutlich weniger als 20 Minuten. [...]

    Achim

    Das Konzept gibt es ja eigentlich schon, es wäre der austauschbare Akku. Was in der Industrie absolut üblich ist, wird bei den Motorradherstellern wohl sehr schwer sein, da jeder sein eigenes Süppchen kocht. Und ich weiss gar nicht, ob in solchen modernen Batterien überhaupt Flüssigkeiten sind, die man irgendwie wecheln kannn.

    Vielen Dank und viele Grüsse

    Sepp ( der eigentlich anders heisst...)

  • Der Akku ist an einer Schnellladestation nach ca 25min auf 80% geladen - lies den verlinkten Text.


    Ich vermute, dass die Stromer irgendwann gewinnen werden, aber erst dann, wenn Strom wie Benzin nachtankbar ist, also in Form von irgendwelchen Chemikalien, die sich locker tanken lassen, in deutlich weniger als 20 Minuten. Idealerweise entstehen bei der Fahrt dann keine schädlichen Abgase, aber ich vermute, dass wir davon noch um einiges entfernt sind.

    Passt doch.... GOO:mrgreen: Noch schnell eine geraucht.....

    Ich wünsche jedem trockene Füße und warme Hände GOO
    Es grüßt der Waldschrat

  • Ich vermute, dass die Stromer irgendwann gewinnen werden, aber erst dann, wenn Strom wie Benzin nachtankbar ist, also in Form von irgendwelchen Chemikalien, die sich locker tanken lassen, in deutlich weniger als 20 Minuten. Idealerweise entstehen bei der Fahrt dann keine schädlichen Abgase, aber ich vermute, dass wir davon noch um einiges entfernt sind.

    Achim

    Du meinst also die Brennstoffzelle für das Motorrad?

    Grüße aus Berlin,


    Andreas


    Bike hard, die old.

  • das wasserstoffgetriebene Fahrrad kommt schneller:

    wasserstoff Fahrrad

    Ich wünsche jedem trockene Füße und warme Hände GOO
    Es grüßt der Waldschrat