Störung nach Anlassversuch

  • Hallo zusammen,

    meine Name ist Andreas, bin 54, komme aus dem Emsland und bin neu hier. Fahre seit 2 Jahren eine ST1100 EZ 09/98.

    Bislang hatte ich nie Probleme mit der Pan. Heute Nachmittag wollte ich zu einer Tour starten. Zündung an gestellt, Starter betätigt, und kurzes "pitsch", dann war alles dunkel. Sicherungen im Sicherungskasten überprüft, alle in Ordnung. Seitdem ist kein Lebenszeichen. Mir ist allerdings Aufgefallen, wenn man die Zündung anstellt, die Uhr aus geht. Wenn ich denSchlüssel wieder zurück drehe, geht Uhr wieder an. Zündung wie gesagt Fehlanzeige. Hat jemand von euch sowas schon mal gehabt oder hat eine Lösung des Problems?

    Vielen dank im Voraus.

    Gruß

    Andreas

  • Ich würde mal die Batterie messen.

    Nicht Länge, Breite, Höhe sondern Spannung.

    Vorzugsweise mit einem Voltmeter.

  • Und wie verändert sich die Batteriespannung beim einschalten der Zündung?

    Klingt so, als würde die Spannung zusammen brechen, beim einschalten der Zündung.

    Mal ans Ladegerät gehangen und mal gecheckt, wie die Kapazität der Batterie ist?

  • So wie Hartmut schreibt. Tiefentladung bedeutet zumeist, dass die Batterie das Zeitliche gesegnet hat. Kannst ja noch einmal versuchen das Teil nachzuladen. Zuerst mit einem Baumarktbilliglader, weil der Intelligenzcharger die Unterspannung als Defekt detektiert. Nach einer Stunde kannst du dann auf C-Tec, Saito oder andere Intelligenz umpinnen. Sollte sie wieder fit werden, einmal den Ruhestrom messen. Sollte irgendwo bei 2mA liegen. Ist es erheblich mehr, musst du den Grund für die Mehrentnahme suchen, sonst ist die Bakterie wieder in ein paar Tagen leer.

    Gruß, Hannes

    Der Weg sei das Ziel;
    Das Ziel ist im Weg;
    Weg mit dem Ziel!

  • Und wie verändert sich die Batteriespannung beim einschalten der Zündung?

    ...

    ... geht wohl auf NULL, wenn sogar die Uhr aussteigt.

    Gruß, Hannes

    Der Weg sei das Ziel;
    Das Ziel ist im Weg;
    Weg mit dem Ziel!

  • Hab

    Hab ich schon, alles okay

    ... das hört sich unlustig an. Zusammen mit dem "plitsch" den du gehört hast vermute ich dann mal, dass sich der Steckkontakt zur 30A Hauptsicherung verabschiedet hat. Dafür den Stecker für Startrelais ziehen und dort ist die Sicherung zu finden. Vornevor die Si ist nur die Reserve. Leuchte mal in die Kontakte der H-Si rein, ob die etwas verfärbt (ausgeglüht) sind.

    Gruß, Hannes

    Der Weg sei das Ziel;
    Das Ziel ist im Weg;
    Weg mit dem Ziel!

  • Links neben der Batterie ist die LiMa - Sicherung.

    Gruß, Hannes

    Der Weg sei das Ziel;
    Das Ziel ist im Weg;
    Weg mit dem Ziel!

  • Erst mal besten dank für eure Hilfe,


    wenn ich Ladegerät anschliesse, kann ich sofort starten, alles läuft. Bin ne Runde gefahren, danach ausgestellt und keine Reaktion. Denke mal, das Batterie im Arsch ist. Bei laufendem Motor lädt die Lichtmaschine.


    Gruß

    Andreas

  • Drück auf den Starter und schau, wie dann die Spannung zusammenbricht ...


    Denn: Ohne Last kann die Batterie völlig korrekte Werte zeigen und dann mit Last "zusammenbrechen" (also: kaputt sein). Aber so wie Du das beschreibst brauchst Du den Test gar nicht mehr machen denn wenn sie mit dem Ladegerät (direkt an der Batterie angeschlossen, oder?) anspringt und ohne nicht, dann ist die Batterie kaputt.