Tankanzeige defekt!!

  • Hallo an Alle,


    bereits im August 2014 hatte ich bei einer früheren Pan das gleiche Problem wie jetzt mit meiner aktuellen ST1300.


    Die Tankanzeige bleibt bei 3 Balken stehen. Erst wenn nur noch die Reservemenge erreicht ist, zeigt sie

    die Rest-Kilometerzahl an.

    2014 wurde mit einer Anleitung zum Beheben dieses Problems geholfen.

    Es war damals ein Beitrag von "KS Michael". Leider ist das Thema hier veraltet und der Beitrag nicht mehr aufrufbar.

    Kann mir jemand helfen und diesen Beitrag wieder reaktivieren?

    Danke schon mal.

    Pan-Juergen

  • Das ist der Tankgeber - den kann man rausschrauben und die Schleifkontakte reinigen. Dazu reicht es, den Tank hochzuklappen - es ist also kein großes Problem. Nur: Richtig rum einbauen! Also merken wierum er drin war!


    Das war bei mir schon 2mal.


    Grüße, Michael

  • Uli, ich setze mal deinen als funktionierenden Link ein ... LINK

    Gruß, Hannes

    Der Weg sei das Ziel;
    Das Ziel ist im Weg;
    Weg mit dem Ziel!

  • Das ist der Tankgeber - den kann man rausschrauben und die Schleifkontakte reinigen. Dazu reicht es, den Tank hochzuklappen - es ist also kein großes Problem. Nur: Richtig rum einbauen! Also merken wierum er drin war!


    Das war bei mir schon 2mal.


    Grüße, Michael

    Genau so. Ist in wenigen Minuten erledigt. Zum reinigen der Kontakte hab ich ein Stück Stoff genommen, ein paar mal drüber gerieben und wieder eingebaut.

  • Hallo an Alle,

    war leider einige Tage nicht am Rechner, daher melde ich mich erst jetzt.


    Danke für die Hilfe und die Bilder. Jetzt kann ich mich auch wieder erinnern und werde in Kürze das Problem beseitigen.

    Muss mir nur noch Polierpapier gesorgen und den Tank leerfahren.


    Grüße Jürgen

  • Moin,

    jetzt habe ich doch noch eine Frage:

    Welche Körnung darf das Schleifpapier haben oder wo bekomme ich denn

    Polierpapier her. Wohne in Moers am Niederrhein.

    Hat jemand eine Idee?


    Grüße Jürgen

  • Körnung würde ich irgendwo bei 3000 ansiedeln. Zu viel wegnehmen ist da eher kontraproduktiv - dann lieber öfter drüberziehen. Du kannst ja die Gangbarkeit im ausgebauten Zustand prüfen. Stecker drauf und langsam bewegen und dabei die Anzeige beäugen ...

    Gruß, Hannes

    Der Weg sei das Ziel;
    Das Ziel ist im Weg;
    Weg mit dem Ziel!

  • Wenn Du hast - versuche es mal mit Nevrdull. Das Zeug trägt im µ-Bereich ab, besonders gut lösen sich Korrosionen aller Art (wenn sich nicht bereits eine Jahrzehnte alte Patina gebildet hat).

    Danach die weißen Rückstände mit Bremsenreiniger benetzen und anschließend mit einem Lappen nachwischen.

    Ein paar Minuten mit der Inbetriebnahme warten bis alle Rückstände des Bremsenreinigers verflüchtigt sind.


    Nevrdull verwende ich zum Reinigen fast aller Metalle. Schleifpapier benutze ich eigentlich nur wenn Nevrdull nicht mehr hilft.

    Im normalen Baumarkt wie z.B. diesem hier findest Du für gewöhnlich nur Schleifpapier bis zu einer Körnung von etwa 400 bis 600. Ich musste mir alles was in den Bereich 1000 und feiner geht im Netz bestellen. Aber für alternative Quellen bin ich gerne dankbar - vielleicht war ich auch nur im falschen Geschäft.

  • Jens, der Goldschmied deines Vertrauens hat auf seiner Schmirgellatte eine 1200 Körnung und wenn die kurz vor Wechsel steht, hat die eine Abnutzung, welche wohl einem 2000er bis noch feinerem Korn entspricht. Woher ich weiß - meine Tochter schmiedet auch in edel. Frägen kost nix ...

    Gruß, Hannes

    Der Weg sei das Ziel;
    Das Ziel ist im Weg;
    Weg mit dem Ziel!

  • Danke für eure Anregungen. Ich habe jetzt Schleifpapier bei Amazon bestellt. Lieferung bereits morgen.

    Schaun wir mal.


    Gruß Jürgen