Zumo 390 hat den Dienst eingestellt

  • Hab ja Zerspanungsmechaniker (Dreher/Fräser) gelernt. Hab es mit der Elektronik einfach mal ausprobiert, bzw die Chance als Quereinstieg bekommen, und bin hängen geblieben. Für sowas hier ist es dann doch wieder ganz nützlich. :mrgreen:

  • Kurzer Zwischenstand:

    Nachdem die Neuteile ankamen hab ich diese nun aufgelötet und versuchsweise montiert und auf die Powertaste gedrückt. Display blieb Dunkel.


    Spannung vom Akku mal gemessen, 3.7V... nicht voll aber auch nicht leer. Also wieder abgeklemmt und die Spannung beim Einschalten geprüft: fällt auf 3,6V. Gerät scheint zu booten.


    Also wieder alles auf. Die eine Lötstelle vom Pin des Displaysteckers, die so auffällig weggefault war, nochmal angeschaut und etwas mit der Nadel gekratzt. Durchkontaktierungen übersehen... Die war allerdings so vergammelt, dass ich die beim weiterkratzen entfernt habe, hätte eh kein Zinn mehr drauf gehalten. Nun aber die Frage was macht der Pin? Die galvanische Korrosion deutet auf eine Spannung hin, aber welche?

    Also angekelmmt und mit einer feinen Nadel am Multimeter am Rand der Gammelstelle die Leiterbahn gesucht. 12V gefundenen... Also die 12V an anderer Stelle gesucht und auf der Rückseite am Spannungswandler gefunden. Kabel an entsprechende Stelle gelötet, nach vorn gelegt und an den Pin gelötet.


    Das Display geht an, ganz kurz ist Gamin zu lesen. Dann wird das recht weißlich und schwer lesbar. Das Display reagiert auch auf Eingaben.


    Kurz: es geht, man kann nur nichts erkennen. Habe aus Spaß noch ein neues Display auf AliExpress bestellt für 20€... Wenn das auch weiß bleibt wird es wohl irgendwo noch ein Problemchen auf der Platine geben.


    Noch ein Blick durch das Mikroskop auf die fehlende Lötstelle... IMG_20240417_125433.jpg


    Im Schatten geht's und leicht gekippt.

    IMG_20240417_154334.jpg


    Im Licht eher nicht

    IMG_20240417_154341.jpg