• Mal eine Frage ins Forum: wie haltet ihr es mit WhatsApp?


    Nachdem ich mich durch die neuen Bedingungen gelesen habe und diese dann alternativlos akzeptieren sollte, habe ich für mich entschieden, WhatsApp zu verlassen. Dazu habe ich im Vorfeld per E- Mail und Broadcast meine WhatsApp Kontakte informiert und vor 2 Wochen den Stecker gezogen. D.h. ich habe meinen Account gelöscht und anschließend die App deinstalliert. Ich nutze jetzt Signal. Einige sind den Weg zu Signal mitgegangen und nutzen es parallel zu WhatsApp. Der Test kann mich per SMS und EMail erreichen. Telefonieren geht auch.


    Zum Hintergrund meiner Entscheidung: Ich habe auf meinem Handy ein Adressbuch mit ca. 400 Einträgen und diese sind teilweise mit persönlichen Daten angereichert. WhatsApp will diese Adressen mit Facebook synchronisieren. Diese Daten darf ich ohne die Zustimmung der einzelnen Personen garnicht hochladen. Wenn es nur die WhatsApp Kontakte gewesen wären, dann hätte ich damit leben können, denn die sind ja mit ihren Daten registriert. Aber die meisten Personen in meinem Adressbuch Einträge sind keine WhatsApp Nutzer.


    Da ich auf das Adressbuch auf meinem Handy nicht verzichten will, musste WhatsApp weichen.

  • Ich bleibe da geschmeidig. Der Spiegel und auch ZDF meinten, gar nicht soo wild weil wir EU sind. Lustig finde ich den Vermerk, dass mir Personen aus meinem Adressbuch theoretisch eine Abmahnung anhängen könnten, wenn WhatsApp seine Daten hochlädt.

    Was heise dazu meint, muss sich der Jochen drum kümmern ...:mrgreen:

    Gruß, Hannes

    Der Weg sei das Ziel;
    Das Ziel ist im Weg;
    Weg mit dem Ziel!

  • Moin

    Nutze jetzt auch mehr Signal wo es geht und reduziere wattsapp wo es geht.

    Ob die das ausnutzen oder nicht, ist für mich nicht das wichtigste,sondern das die machen können was sie wollen.

    Auch wenn's jetzt nur ein kleiner Tropfen auf den heissen Stein ist,vlt spüren die es irgendwann.

  • Ich bin auch zu Signal gewechselt und meine komplette Familie und viele Freunde auch schon.


    Ich glaube, dass Facebook zu viel Macht hat und zuviel Geld mit unseren Daten verdient !


    Meinen Facebook-Account hab ich damals auch gelöscht, als sie Zugang zu meinen privaten Daten wollten !

  • Auch ich hatte vor zu wechseln. Bekam von WhatsApp vor einigen Wochen zwei-, dreimal eine Meldung Ihre neuen Bedingungen zu akzeptieren. Diese habe ich zu dem Zeitpunkt nicht bestätigt, um mich vorerst weiterhin schlau zu machen. In zwischen habe ich mich jedoch entschlossen alles so zu lassen wie es ist. Habe keine Ahnung wie ich mich bei SIGNALoder anderen anmelden, Konto einrichten, was auch immer, kann. Von all meinen WhatsApp Kontakten haben sie eh die Daten und bei den restlichen steht nichts drin was die nicht wissen dürften.

    Nun bin ich ja gespannt, ob WhatsApp am 08.02. mir den Hahn abdrehen oder alles seinen "sozialistischen" Gang weiter geht? Falls nicht, bin ich ab 08.02. weg. Vielleicht gibt`s bis dahin ja auch nochmals eine neue Aufforderung, dann werde ich wohl zustimmen.

    Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen, der wird sie brauchen um zu weinen.


    Jean Paul (1763-1825)

  • Es ging mir nicht um meine eigenen Daten. Die gibt man, wenn man etwas übers Internet kauft, sowieso weiter. Sonst würde der Einkauf auch nicht funktionieren.

    Mir geht es um die fremden Daten in meinem Adressbuch die kein WhatsApp nutzen.

    Wenn ich die ungenehmigt weitergebe, verstoße ich gegen die Datenschutzbestimmungen und mache mich damit wahrscheinlich sogar strafbar. Und das ist dann nicht mehr lustig.

  • Wir sollten uns mal überlegen, warum wir alles kostenlos wollen?


    Muss die Technik die dahinter steht und die Personen die das entwickeln nicht auch bezahlt werden?

    Ist es nicht legitim das der Betreiber auch noch Geld mit seiner Leistung verdient?

    Arbeitet ihr gerne ohne Gehalt zu bekommen? Millionen Benutzer danken es euch, nur kann man das essen?


    Ich habe whatsapp seit sehr langer Zeit, da hat es noch Geld gekostet. Ich glaube die Stolze summe von EUR 1,00 jährlich.

    Heute ist es kostenlos und End To End verschlüsselt.

    Das Gejammer dass der Betreiber die Benutzerdaten innerhalb seines Konzernes für andere kostenlose Dienst nutzen möchte ist schon sehr hoch. Die Nachrichten welche versendet werden, können wegen Verschlüsselung nicht genutzt werden.

    Im übrigen wollen alle Messanger nach der Installation auf das Adressbuch zugreifen.



    Signal

    Die Server von Signal stehen in den USA und unterliegen somit dem gleiche Gesetz wie whatsapp. Warum ist Signal dann besser?

    End To End verschlüsselt.

    Die finanzieren sich offiziell über Spenden, macht mich nachdenklich wie soviel Geld über Spenden gesammelt werden kann.


    Telegramm

    Die Server stehen in Rußland. Besser oder schlechter?

    End To End verschlüsselt.


    Threema

    Aua, jetzt kostet es Geld, Riesen Summe von ca. EUR 5,00 (Einmalig)

    Server in der Schweiz, auf jeden Fall mal in Europa.

    End To End verschlüsselt.



    Und jetzt?

    Sicher, kostenlos?



    Wie kostenlos? - Niemand hat auf Dauer was zu verschenken, egal in welchem Land. Irgendwie muss jedes Produkt oder jede Dienstleistung finanziert werden.